Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 28. Mai 2007

Ausritte mit Flip und Aquino


Gestern haben wir einen Regenlücke genutzt und sind mit Flip und Aquino ausreiten gewesen. Es war echt schön und entspannt d.h. so wie ich mir das vorstelle. Ich habe mir daher habe vorgenommen, doch auch bald (oder sehr bald !?) mal wieder selber meinen Flipi zu reiten... immerhin war er sooo brav.
So viel zu den guten Vorsätzen!
Nachdem es heute aber plötzlich viel kälter war (nur noch 10 °C) habe ich die guten Vorsätze etwas zurückgestellt und doch lieber den guten Aquino genommen, was sich als gute Wahl (mindestens für heute) herausgestellt hat.
Flip begrüßte uns schon am Tor vom Laufstall und schien voller Tatendrang. Wir haben also unsere Regensachen rausgesucht (Flip fand Kays Regenponcho total klasse und hätte ihn gerne genauer untersucht) und sind mit den Jungs in den Nieselregen rausgeritten.
Aquino war mal wieder dauernd damit beschäftigt zu versuchen die langen Grashalme, die sich im Wind hin und her bewegt haben, zu schnappen und wäre dabei öfters fast hingeflogen, was ihm Schimpfe von mir einbrachte, ihn aber nicht wirklich interessiert hat. Flip lief dagegen ziemlich zügig und schüttelte häufig den Kopf und schien "etwas unausgeglichen". Als wir dann ein Stück getrabt sind und auch etwas galoppieren wollten, bockte er wie wir es noch nie von ihm gesehen hatten. (Zum Glück hat Kay einen guten Knieschluss!). Er war dermaßen gut drauf, dass Kay beschloss ihn zurück im Stall noch ein paar Runden in der Halle "nachsitzen" zu lassen. Auch dort mußte er seinem Bewegungsdrang mit Bockern Luft verschaffen. Nach ein paar Runden und als die Halle dann leer war, haben wir ihn noch etwas frei laufen lassen. Hier ein Bild davon:

(Leider bekomme ich in der Halle nie schöne scharfe Bilder hin denn der Blitz ist zu schwach und das Pferd zu schnell)

Keine Kommentare: