Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Freitag, 27. Juli 2007

Fahrt mit dem Hänger


Zu erwähnen ist noch, dass unsere Jungs super in den Hänger eingestiegen sind und auch brav gefahren sind. Da sie von Üben wußten, dass es im Hänger immer leckeres Futter gibt (und Kay dem Herrn Aquino eine Hand voll Gras vor die Nase gehoben hat) sind sie ruckzuck dringestanden. Lediglich als alles Gras und Heu verputzt war und sie anden heruntergefallenen Rest nicht drankamen, haben wir sie gehört.
Rückzus haben wir sie gleichzeitig und neben Amica verladen denn wir hätten die drei Pferde, die sich als feste Herde fühlen, schlecht trennen können.
(Mein dicker "G´li" hat brav gezogen auch wenn es ihm mit den dicken Jungs im Hänger am Berg etwas warm wurde. Er durfte dafür sogar in der Scheune parken damit sein Verdeck nicht durchsuppt. Hierfür bin ich Kaupps echt dankbar)

Keine Kommentare: