Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Dienstag, 10. Juli 2007

Verladetraining




Da das Verladen unserer Jungs bei unserer letzten Tour zum Bodenabreitskurs nicht ganz so gut lief wie gedacht (hinzus ist Aquino 3 x von der Rampe galoppiert und rückzus ist Flip 4x wieder ausgestiegen bevor die Trennwand zu war) haben wir mit den beiden geübt.
Aquino hatte beim ersten Mal überhaupt keine Lust einzusteigen. Kay hat ihn erst gemütlich rumschnuppern lassen und wollte dann, dass er einsteigt. Da wir aber nicht zielstrebig reinliefen, wie er es gewohnt ist, dachte er evtl. dass Kay es nicht ernst meint und weigerte sich. Er hat wieder seine typische „ich drehe den Kopf zur Seite und renne los“- Taktik angewandt und stürmte mit Kay am Strick davon. Kay fing ihn wieder ein und scheuchte ihn daraufhin in der Halle, in der Hoffnung, dass Aquino feststellt, dass es im Hänger doch bequemer gewesen wäre. Ob ihm das klar wurde, wage ich zu bezweifeln. Wir haben jedenfalls recht lange gebraucht und Aquino wurde immer sturer (Angst hat er definitiv nicht!) und war nachher so beleidigt, dass er sogar nur mit Zureden Karotten entgegennahm.
Am Sonntag haben wir ihn mit Futter reingelockt und mussten feststellen, dass das doch die zuverlässigste Art ist ihn ohne Theater einzuladen. Diese Taktik zieht bei ihm am besten!!!
Danach kam Flip.
Er ist an beiden Tagen (wie schon in der Vergangenheit) erst einmal vor dem Hänger stehen geblieben, hat geschnuffelt und wollte dann vorbeilaufen. Das macht er immer ca. 2-3x und dann geht er wenn man ihm zuredet und einen Klaps auf den Po gibt rein. Dieses Mal waren wir aber auch darauf gefasst, dass er evtl. wieder die Karotte schnappt und rausläuft. Kay hat ihm, als er ausparken wollte einen kleinen Klaps gegeben und er blieb brav drin, wo auch er Karotten und Müsli fressen durfte.
Das Fazit des Trainings lautet klar: Mit Futter geht’s am besten!
Eine Woche später haben wir erneut geübt. Aquino war zwar nicht begeistert aber er ist dann als er das Futtereimerchen gesehen hat schnell reingelaufen. Flip ist als er Aquino beim Fressen gesehen hat dann auch ohne Zögern ruckzuck eingestiegen. Juhu!!!!
Wir hoffen jetzt, dass die beiden den Hänger mit Futter verbinden und auch zukünftig brav einsteigen. Üben werden wir trotzdem weiter damit es zuverlässig gut klappt.
Wir waren neulich jedenfalls ganz erfreut wie gut es geklappt hat!!!!

Keine Kommentare: