Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 27. August 2007

Bergbuben treffen Wüstenjungs

Am Sonntag kamen Katrin und Dieter mit ihren Arabern zum Ausreiten zu uns rübergefahren. Wir hatten schon länger ausgemacht, dass wir uns doch mal mit den Pferden treffen könnten und jetzt hat es tatsächlich geklappt. Auch im alten Stall waren wir noch nie zusammen draußen d.h. es war eine absolute Premiere.
Die vier Pferde waren nicht nur äußerlich total verschieden, man hat auch den Unterschied zwischen dem Temperament von Vollblütern und Kaltblütern gut erkennen können.
Die Pferde nebeneinander zu sehen war echt nett denn Whippet wiegt (nur mal so als Vergleich, wenn ich es mir richtig gemerkt habe) ca. 360 kg und Aquino brachte schon um die 700 kg auf die Waage.
Auf dem einen Foto sieht man nur am Schatten auf der Wiese, dass Dieter mit Osama vor Kay geritten ist, sonst konnte man ihn nicht sehen.
Flip fand den Ausflug mit den zwei kleinen Pferdchen ganz lustig und bockte bei jedem Galopp vor Freude und hätte gerne mit Osama etwas Quatsch gemacht. Zum Glück hatten wir wieder die Pferde getauscht. Aquino hat sich von den „Flitzern“ nicht anstecken lassen und wurde nur auf der langen Galoppstrecke am Wald etwas motivierter und legte für seine Verhältnisse ordentlich zu. Kay sagte, Flip hätte immer aus dem Augenwinkel geschaut wo Aquino ist. Wäre der Abstand noch größer geworden, hätte er auf Aquino gewartet (vermutlich weil er gemerkt hat, dass er mit den Schimmeln eh nicht mithalten könnte wenn sie richtig Gas geben).
Es war ein ganz lustiger Ausritt (kann ich sagen denn ich saß ja auf dem braven Aquino) und wir hatten alle Spaß, was evtl. auch an dem (wie Kay sagte) „schon etwas afrikanisch angehauchtem Reitstil“ von Dieter gelegen hat, gepaart mit Osamas Wille mal endlich schneller laufen zu dürfen (in den letzten Wochen durfte er sich wegen einer Verletzung nicht so viel bewegen und hatte etwas Nachholbedarf).
Mal sehen wann wir es mal wieder schaffen uns zu treffen und wie dann der Ausritt läuft wenn wir nicht, wie gestern „langsam tun“ müssen!

Keine Kommentare: