Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Mittwoch, 29. August 2007

Zwischenbericht

Am Dienstag war Tanja bei uns und hat mit uns bzw. hauptsächlich Kay und Aquino Respektsübungen gemacht.
Kay war ja beim ersten Mal nicht mit dabei und hat daher einige Tips bekommen, die ich schon kannte und mit Flip in den letzten 2 Wochen geübt hatte. Aquino muss lernen schneller zu reagieren und Kay, dass auch er aufmerksamer ist und schnelleren Gehorsam von Aquino verlangt.
Flip war an dem Abend nicht fit. Er hatte gar keine Lust zu zeigen wie gut wir geübt hatten (das nennt man auch Vorführeffekt) und war so lätschig, dass wir sogar Fieber gemessen haben (zum Glück hatte er aber kein Fieber). Wir haben in trotzdem in Ruhe gelassen denn bei ihm gab es auch keinen direkten Handlungsbedarf.
In zwei Wochen werden wir Tanja wieder treffen und dann mal einem "Join-Up" mit Aquino machen. Mal sehen wie das läuft.

Heute bin ich ohne Sattel mit Flip eine Runde draußen gewesen denn ich hatte gerade ein gutes Gefühl im Bauch und keine Lust selber zu laufen. Das hat Spaß gemacht.
Flip wollte mal umdrehen und Richtung Heimat laufen aber ich habe ihn wieder "auf Spur" gebracht und dann hat er sich überzeugen lassen, dass wir noch ein Stück weiterreiten.
Als Jugendliche mit Mopet und Fahrrad über den Feldweg geheizt kamen, bin ich dann aber abgestiegen und heimgelaufen. Wir sind noch in den Longierzirkel gegangen und haben etwas Übergänge geübt und er hat schön auf Stimme und Körpersprache reagiert. Aus dem Schritt Angaloppieren war neu für ihn und man hat sehen können wie er darüber nachgedacht hat. Meistens hat er zum Angaloppieren den Hintern gelupft und ist eher in den Galopp gehüpft.
Weil er gut mitgemacht hat sind wir noch eine Runde um den Stall gelaufen und haben es dann gut sein lassen.
Hier noch ein Bild des "Empfangskomitees" als wir auf dem Rückweg am Laufstall ankamen.

Keine Kommentare: