Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 11. Februar 2008

Box

Seit Freitag Abend steht Flip nun in der Box.
Dass das ihm und mir nicht gefällt, ist, glaube ich ist klar, aber ich möchte, dass die Entzündung der Schleimbeutel ganz abheilen kann. Derweil muss ich überlegen wie es mit ihm weitergeht und hoffe sehr, dass er sich sonst (in seiner Art) nicht verändert.
Am Wochenende haben wir geschaut, dass er vormittags und nachmittags raus kommt und habe einen Zettel aufgehängt mit dem ich Pflegemädchen suche, das ihn nachmittags etwas in der Sonne putzt und sich um ihn kümmert während ich im Büro bin.
Die Herde fehlt ihm schon und er wiehert immer wenn er einen Laufstallbewohner sieht oder hört, und auch das in der Sonne-Dösen fehlt ihm, denn obwohl die Box ein Fenster hat und in der Stallgasse immer wieder was zu sehen ist, langweilt er sich und es verirrt sich kein Sonnstrahl in seine Box.
Ich hoffe er gewöhnt sich noch besser an die Box und es findet sich eine Lösung ... welcher Art auch immer!

1 Kommentar:

moorea hat gesagt…

Oh, der Arme! Hoffentlich dauert die "Boxenhaft" nicht zu lange, Flip sieht richtig eingesperrt und traurig aus!

Ich wünsche ihm gute Besserung - und halte uns auf dem Laufenden!

LG