Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 9. Juni 2008

Die erste Woche ist rum ...

... und unsere Jungs gewöhnen sich weiterhin (unter Aufsicht) gut ein.
Gestern sind wir mit den Pferden unter der Autobahn durch und zum Seewald geritten. Die Unterführungen waren kein Problem und die Pferde waren ganz brav.
Aquino hat den Wald gleich erkannt denn dort war er zu Talhofzeiten auch ausreiten. Wir haben ihn dann mal entscheiden lassen wo wir hinreiten sollen und er wäre zum Talhof gelaufen. Als wir umdrehen und in die andere Richtung reiten wollten, fand er erst blöd aber als wir wieder auf der anderen Seite der Autobahn waren, lief er wieder zügiger.
Heute war Flip das erste Mal den ganzen Tag mit der Herde zusammen und es hat scheinbar sehr gut geklappt. Bis auf ein paar Stuten, die ihn nicht mögen, kommt er wohl gut klar. Er hat viel mit Sammy und den anderen Pferden gespielt und sich mit Vorliebe mit den Baumstämmen, die im Hof liegen beschäftigt. Die hebt er mit den Zähnen hoch, läßt sie fallen und schiebt sie durch die Gegend. Vielleicht ist an ihm ein Rückepferd verloren gegangen?
Aquino mußte heute aber wieder in die Box denn er hat noch nicht so gutgetan. Offensichtlich möchte er dort gerne Chef werden und läuft daher viel grummelig und mit angelegten Ohren herum und macht klar, dass man ihm aus dem Weg gehen soll. Nur vor Stardust, dem Chef, hat er wohl noch Respekt.
Da in Münchingen besseres Wetter war als in der Umgebung durfen die Pferde heute eine Stunde auf die Koppel. Nach den vielen Regentagen hatten sie scheinbar viel Spaß und sind eifrig rumgaloppiert.
Als ich Flip am Abend mit Sammy in der Halle laufen lassen wollte, war der von dem aufregenden Tag ganz geschafft und wollte sich gar nicht mehr viel bewegen, was für das erste gemeinsame Rennenlassen auch nicht schlecht war, denn man merkte, dass sie sich noch nicht so gut kennen und einschätzen können.
Heute Nacht schläft Flip in einer Notbox da die Eingewöhnungsbox für ein anderes Pferd, das Huflederhautentzündung hat, gebraucht wird. Das scheint Flip aber nicht zu stören. Er hat die Box gleich untersucht, Stroh gefuttert und mit den vorbeikommenden Pferden geschnuppert.

Keine Kommentare: