Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Dienstag, 23. September 2008

Besuch bei Barni, Fribistammtisch und Waage

Letzte Woche hat Flip die Fäden gezogen bekommen, seine Nase heilt gut und wenn das Fell wieder ganz nachwächst ist von der teuren Macke (schlappe 468,66 €) hoffentlich bald nichts mehr zu sehen.
Über das letzte Wochenende waren wir in Hannover bei der Hochzeit von Kays Cousine und Tine, Detlef und Barni besuchen.
Barni ist mittlerweile ein richtiger Freiberger und hat in allen Richtungen zugelegt. Er ist etwas größer als Flip aber von der Statur nicht mehr so spargelig sondern auch mit Flip zu vergleichen. Flips Gewichtsklasse dürfte er jetzt locker haben aber dazu unten mehr.
Am Samstag waren wir mit Barni in der Sonne draußen. Tine ist auf dem Hinweg geritten und Kay auf dem Rückweg, wobei er für Tine (die wegen dem kaputten Knie Probleme mit dem leichten Sitz hat) getestet hat was Barni zu Galopp im Gelände sagt. Barni fand es schön und war ganz brav.
Am Sonntag war in Rinteln ein Freibergerstammtisch, den das Frauchen von Flips Halbschwester „Rosi“ (Foto links) organisiert hat. Tine hatte zwar etwas Bedenken bei dem Ausritt zu acht (nicht nur Fribis) mitzumachen aber wir konnten sie dann doch überreden zu reiten und alle hatten viel Spaß.
Diejenige, die Tine den Hänger für die Fahrt ausgeliehen hat, hat uns, als wir so ins Gespräch kamen, eine bzw. zwei Einspännerkutschen kostenlos angeboten, da sie sie nicht mehr nutzt und sie den Platz braucht. Man müsste die Kutschen noch etwas richten und bei der weißen Kutsche, die mir ganz gut gefallen würde, die Scheren ändern. Jetzt sind wir am überlegen, ob wir das Angebot annehmen sollen.
Da Anfang Oktober die nächste Wurmkur fällig ist und wir wissen wollten was unsere beiden Pferde wiegen, waren wir heute in der Kompostanlage, wo wir sonst unser Grüngut abliefern und sind dort auf die Waage gestanden. Sie waren total klasse und haben sich trotz des Lärms, LKWs, Bagger…. gut benommen. Um das Gewicht genau herauszubekommen, bin ich als wir zurück im Stall waren mit den Sätteln auf unsere Personenwaage gestanden. Nach Abzug der Gewichte der Sättel, hat Flip ca. 670 kg und Aquino ca. 705 kg auf die Waage gebracht.
Ganz schön stattlich!
Am Wochenende fahren wir dann in die Schweiz nach Avenches zum National FM und danach noch ein paar Tage Urlaub machen und Flips schweizer Familie besuchen. Mal sehen, ob es vorher noch etwas zu berichten gibt.

Mittwoch, 10. September 2008

Post für Jojo, unseren Hufschmied

Hallo Jojo!
Wie mit Kay besprochen, stelle ich hier mal die Fotos von Aquinos Hufen rein damit Du eine Ferndiagnose zu den beiden Rissen in den Hufen machen kannst (1x langer Riss waagrecht vorne auf dem Huf und 1x senkrechter Riss seitlich). Durch Anklicken werden die Bilder größer.
Kay wird Dich dazu nochmal anrufen!

Urlaubsvorbereitung / Patenhundchen

Unser Urlaub steht schon langsam vor der Türe und die Urlaubsvertretungen für die Tiere muss geregelt werden. Daher hat uns gestern Petra mit Kays Patenhundchen „Paulchen“ (bei Kays Geburtstagsausfahrt hat sich Manne in den kleinen Fetz verguckt, siehe Foto) im Stall besucht und angeschaut wo sie was findet wenn sie in unserem Urlaub 2x Flip versorgt. Paulchen ist schon ganz schön groß geworden und ein lustiger kleiner Feger.
Kay hat übrigens noch ein Patenhundchen mit dem Namen Paul (s. Foto liegender Hund). Er ist Paulchens Bruder und wohnt bei Utes (Brunolein) Bruder. Das heißt, durch Kays Einladung zur Planwagenfahrt haben 2 kleine Hundchen ein gutes Zuhause gefunden.

… und da ist noch ein Foto der Autobahnbrücke (es war leider schon dämmrig) auf dem man (und vor allem moorea) sehen kann, dass es eine recht breite Brücke ist und wir den Pferden nichts gaaanz Waghalsiges mit den Pferden machen (siehe letzter Post und Kommentare).

Donnerstag, 4. September 2008

Es wird schon wieder!

So, damit Ihr Leser Euch nicht so Sorgen um Flip machen müßt (nachdem die letzten Fotos so wüschd waren): Die Nase heilt ganz ordentlich auch wenn sie noch ziemlich dick ist und er gerade eher eine Rammsnase hat. Ich hoffe doch, dass sich das gibt und nach dem Fädenziehen am 15.09.08 (?) wieder so hübsch ist wie vorher.
Bei dem Drainagewechsel neulich hat er nicht einmal eine Sedierung gebraucht.... wir sagten ihm nämlich, dass er gleich zurück auf die Koppel darf wenn er den Kopf schön stillhält.
Auch das Reiten ohne Nasenriemen klappt gut und jetzt, nachdem die Drainage weg ist, darf er sich auch wieder normal bewegen.
Heute waren wir abends in einer Regenpause ausreiten. Es war ziemlich matschig aber besser als Hallensport allemal. Wir sind auf dem Rückweg über die Autobahnbrücke geritten und obwohl es sehr laut war und die Autos und LKWs die Scheinwerfer an hatten, sind Flip und Aquino ganz cool geblieben. Echt klasse!