Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 30. März 2009

Sunnys Umzug

Gestern haben wir unerwartet eine große Tour mit den Pferden gemacht.
Da sich Gabi mit Sunny leider aus Kostengründen entschlossen hat den Stall zu wechseln, wurde gestern lange versucht Sunny zu verladen. Sunny hatte aber so gar keine Lust umzuziehen und auch als wir Flip in den Hänger gestellt haben, hat es sie keineswegs dazu veranlasst einzusteigen. Flip futterte derweil gemütlich das Heu und ließ sich auch mit Müsli und Karottengaben bei Laune halten. Das ist echt klasse wenn man ein Pferd hat, das sich so gut verladen lässt!
Da Sunny partout nicht fahren wollte und wir sie (weil sie nicht so geländeerprobt ist) auch nicht alleine rüberlaufen lassen konnten, haben wir uns mit ihr auf dem Weg nach Heimerdingen gemacht. Wir wussten, dass es ca. 2 Stunden dauern würde, und kannten so grob die Richtung („immer Richtung Amerika“) aber keiner von uns war schon mal dort hingeritten. Es hat sich ganz schön gezogen aber die Pferde waren sehr brav und schienen sich über die Abwechslung (neue Wege, vorbei an der Kläranlage, über die Glems, durch eine Gärtnerei und verschiedene Orte, an fremden Ställen vorbei ....) zu freuen.
Dort angekommen wollten wir eine längere Pause machen aber es reichte nur schnell ein paar Bissen Pizza denn die Jungs fanden es recht aufregend als sie sahen, dass Sunny in eine neue Herde kommt. Wir haben uns daher schneller auf den Heimweg gemacht und die Pferde haben noch lange nach Sunny gewiehert und wollten sie nicht zurücklassen.
Irgendwann (nach ca. ½ Stunde) und als Sunnys Wiehern nicht mehr zu hören war hat auch Flip eingesehen, dass sie nicht mitkommt und wir sind ziemlich zügig Richtung Münchingen gelaufen, wo dann Gabi uns mit ihren Reitbeteiligungen in Empfang nahmen und den Pferden Futter gerichtet hatten.
Damit die Pferde etwas geschont wurden (einen 4-Stundenritt über ca. 25 km sind sie ja auch nicht gewöhnt), sind wir viel gelaufen und haben sie geführt. Das hatte zur Folge, dass die Pferde noch recht munter zu Hause ankamen, wo sie sich genüsslich gewälzt und die Füße gekühlt bekommen haben und wir (na ja, vor allem ich) aber abends fix und fertig waren.

Kommentare:

Rainer hat gesagt…

Ich hab mich gefreut über den Bericht. Das Blog hab ich zufällig über eine Suche gefunden.

Rainer (RB von Sunny)

Silvia hat gesagt…

Hallo Rainer!
Willkommen im Blog! Damit wir sehen wie sich Sunny einlebt, solltet eigentlich ihr einen Blog eröffnen ;-)

Rainer hat gesagt…

Hallo Silvia,

Gabi und Claudia müsste man von einem Blog überzeugen. Ich hab schon öfter daran gedacht, aber bei persöhnlichen Blogs ist der Leserkreis nicht sehr groß, so daß man da mehr für sich selber schreibt, was aber auch nicht schlecht ist. Ich hab auch den Eindruck, daß das Lesen von Blogs in Deutschland nicht sehr verbreitet ist.
Dein Blog ist schon beeindruckend. Du schreibst ja schon seit 2007.
Wie bekommen die Leser mit, daß es einen neuen Blogbeitrag gibt? Verwenden die tatsächlich RSS Reader, oder gehen die immer mal wieder auf die Seite?

Rainer

Rainer hat gesagt…

Ich habe ein Blog zu Sunny begonnen. Mal sehen wie lange die Motivation reicht.

Rainer

Silvia hat gesagt…

Hallo Rainer!
werde mal Deinen Blog beobachten (konnte mir auch eine Benachrichtigungsinfo eingeben).
Schreibt mal fleißig damit wir sehen was Sunny so macht!
Ich weiß bei meinem Blog nicht so genau wer alles liest aber es scheinen doch Einige zu sein.
Wie und ob man sich die Benachrichtungsinfos bei meinem Blog einrichten kann, weiß ich so genau nicht. Schön wäre wenn noch mehr Leser mal einen Kommentar abgeben würden damit ich sehe wer ihn verfolgt.
Ich kopiere meinen Blog jahrweise in ein Fotobuch dann habe ich einen Art Tagebuch zum später noch in Papierform lesen.