Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Freitag, 25. September 2009

National FM 2009

Nachdem ich es in den letzten Tagen doch nicht geschafft habe, hier die Bilder vom National FM.
(Auf der Seite des Fördervereins gibt es bei der Veranstaltungsnachlese auch wieder Bilder zum Anschauen).
Es war wieder eine tolle Veranstaltung (auch wenn ich es dieses Jahr nicht ganz so gut fand wie in den Vorjahren, da dieses Jahr gleichzeitig einen große Warmblutveranstaltung auf dem Gelände war). Man konnte die Vielseitigkeit der Freiberger wieder bei der Gymkhana, Springen, Western, Dressur, Fahren, Rückprüfungen…. bewundern. Am Sonntag waren dann noch die Finale der Fohlenschauen, die ich auch immer ganz interessant finde.
Das Fohlen des Zuchtwartes vom dt. Förderverein hat es auch ins Finale nach Avenches geschafft, was natürlich ein klasse Erfolg ist. Die kleine Naomi (Foto li.) hat dort dann den 9. Platz bei den Stutfohlen belegt und Otto war sicher sehr stolz.
Mir persönlich hat ein kleiner Hengst auf dem rechten Foto (Diabolo ..) am besten gefallen, der von D. Odiet vorgeführt wurde. Er wurde mit 8/7/8 beurteilt und hat es damit auch ins Finale geschafft. Er den 8. Platz bei den Hengstfohlen gemacht und für Western den 5.Platz, worüber sie sich sehr gefreut haben.
Das Tombolafohlen haben wir auch dieses Jahr nicht gewonnen, worüber wir eigentlich ganz froh sind, auch wenn es ein nettes Fohlen war. Das Einspännergeschirr oder der Fahrkurs wäre aber nicht schlecht gewesen.
Am Samstagabend war wieder das Stübben Derby und der Schauabend, bei dem ich dieses Jahr mal mit dem Foto Videos gemacht habe. Mal sehen, ob ich die kleinen Filme zu einem längeren Film zusammenbasteln kann und dann in Youtube setze. Ich werde hier dann den Link reinschreiben. Das Derby war jedenfalls wieder eine rasante Sache. Zuerst wird ein Hindernissparcours gefahren, dann springt der Beifahrer auf sein Pferd und reitet einen Springparcours; alles natürlich nach Zeit. Wie man auf dem Bild sieht, wird da notfalls auch ohne Bügel gesprungen wenns schnell gehen soll.
Der Schauabend war auch klasse aber das seht ihr ja dann im Film (für den Foto war es später zu dunkel).

Dienstag, 22. September 2009

Schweizurlaub Teil 1

Letzte Woche waren wir in der Schweiz, da wir neben dem National FM auch noch die Stiftung für das Pferd (http://www.philoppos.ch/) ansehen wollten.
Die Stiftung, die es seit 50 Jahren gibt, betreibt die drei Pferdealtenheime "Le Roselet", "Maison Rouge" und "Jeanbrenin" im schweizer Jura und wir hatten schon viel von der Stiftung gelesen. Da Kay von dort auch die jährlichen Büchlein "Kleine Pferdegeschichten", bekommt, in denen Geschichten über die Bewohner der Heime zu lesen sind, wollte wir uns die Stiftung unbedingt mal ansehen.

Was soll ich sagen? Es ist echt klasse und die Pferde, Esel und Ponies sind dort super untergebracht, klasse versorgt, haben riesen Koppeln, tolle und helle Ställe und leben vermutlich weit besser als sonst irgendwelche Pferde.
Über "Franz, den Schlemmer" hatten wir in dem neusten Büchlein gelesen und waren sehr auf den kräftiger Freiberger gespannt, da er große Ähnlichkeit mit Aquino hat. Vom Beschrieb des Charakters könnten die beiden Brüder sein. Ihn haben wir leider aber nur auf der Koppel in der Ferne sehen können ... ihm scheint es aber auch bestens zu gehen. (Auf dem rechten Bild sieht man ihn neben dem Schecken; ganz so wie Aquino mit Sammy)
So, und im nächsten Post (vermutlich Morgen) kommen dann Bilder von Avenches.

Dienstag, 15. September 2009

Kutsche, Beule und Waage

Aus den letzten 3 Tagen gibt es 3 Dinge zu berichten.
Am Sonntag waren wir nach längerer Zeit mal wieder mit der Kutsche unterwegs. Da Flip schon lange auch zum Ausreiten nicht
mehr alleine draußen war, haben wir wieder Aquino als Kutschenbegleitpferd mitgenommen und haben eine schöne Runde gedreht. Es macht immer wieder Spaß wie schön Flip vor der Kutsche läuft und wir haben echt Glück, dass uns Mele durch die Landschaft kutschieren kann.
Gestern war dann Dr. B. da und hat sich, weil er ehe auf den Hof kam, nochmals Flips Beule am Bein angeschaut. Sie kommt daher, dass Flip an die Stange im Fresständer lehnt. Im Gegensatz zu der Beule im alten Stall (damals war es ein entzündeter Schleimbeutel) ist das jetzt harmloser, da es ein Bluterguss an der Sehnenscheide ist. Das ist zwar auch blöd aber er sagt, dass man das im Auge behalten muss und er nichts daran machen würde. Und wiel er grad da war, habe ich ihm noch das "Speckpad" gezeigt. Es ist, wie er sagt, eine "Wohlstandsbeule und auch das ist unbedenklich und kommt nicht durch einen unpassenden Sattel. Also alles halb so wild.
... und dann waren wir heute noch im Hofgut und haben die Jungs mal wieder gewogen. Das letzte Mal waren wir Ende September 08 auf der Waage und daher wollten wir mal wieder checken, was die beiden jetzt wiegen. Wir sind also nach den LWKs auf die Waage und die nette Dame, die selber reitet, hat uns freudig begrüßt und uns die Ergebnisse durchgegeben. Zurück im Stall haben wir dann Sattel und Trense gewogen und von den genannten Gewichten abgezogen. So sieht es aus:
Flip hat sein Gewicht mit 670 kg gehalten und Aquino hat 20 kg zugelegt und hat 725 kg auf die Waage gebracht!

Donnerstag, 10. September 2009

Mal wieder ein Bericht

So, jetzt kommt mal wieder ein Bericht was wir so in letzter Zeit gemacht haben.
Wie ihr auf den Videos gesehen habt, genießen unsere Pferde noch die schönen Tage und damit ihren täglichen Koppelgang. Selbst wenn der Feurige Elias vorbeikommt (Foto links anklicken zum Vergrößern) wird (solange er nicht tutet oder Dampf abläßt) gemütlich weitergegrast. Und als er dann doch getutet hat, wurde mir berichtet, dass Flip erst als Vorletzter und Aquino als Letzter losgaloppiert ist. Schön zu wissen, dass auch Dampflocks nicht irre gefährlich sind! … Deshalb kann auch ich mittlerweile (meistens jedenfalls) relativ entspannt ausreiten gehen.
Kürzlich war dann noch Jojo zum Beschlagen da und die Zitterpartie, ob Aquinos Eisen noch durchhält, war damit auch rum. Bei den letzten Terminen hatten wir nämlich immer wieder Probleme, dass man auf der einen Hufaußenseite nur 2 Nägel reinmachen konnte weil er ansonsten lahmte. Ihm war ein Stückchen Hufwand weggebrochen und wegen der Bockhufe war das Nageln sehr schwierig. Als dann von den 2 äußeren Nägeln noch einer abbrach und es über 2 Wochen bis zum Schmiedtermin waren, haben wir nicht gedacht, dass das Eisen hält. Bei Flip war alles wieder recht unproblematisch, außer dass Jojo aufgefallen ist, dass Flip mit den Stiften der Hinterhufe die innere Hufwand des Nachbarhufs beschädigt weil er hinten teilweise sehr dicht steht. Das werden wir aber schlecht ändern können denn ohne Stifte rutscht er.
… und hier kommt jetzt noch (ich hoffe es klappt) das tolle bewegte Bild der Stallhomepage, das uns mit unseren neuen Stallsweatshirts zeigt. (Es hat leider doch nicht geklappt das Bild einzufügen. Auf der Homepage strecken wir die Arme rauf und runter, Schade, das hat Matze so schön gemacht, klappt hier aber nicht. Man sieht es aber im Moment unter "Aktuell").
Letztes Wochenende haben wir ein kleines Grillfest organisiert bevor der Sommer schon wieder rum ist. Es wurde abends zwar etwas kühl aber wir haben unsere neuen Sweatshirts angezogen, die wir am Vortag bekommen haben und saßen im Stall (die Pferde fanden das allerdiengs etwas komisch). Es war wieder total nett und lecker sowieso! Vielleicht schaffen wir das ja dieses Jahr nochmals?!

Montag, 7. September 2009

Koppelgang am 06.09.09

Da ich jetzt die Video-Funktion meiner Kamera für mich entdeckt habe, kommt hier schon wieder ein kleiner Film.
Er zeigt das Ende des gestrigen Koppelgangs bzw. wie die Pferde (und Matze ;-) ) zurück in den Stall laufen.

Ich werde aber auch mal wieder normale Bilder machen und berichten was wir so mit den Jungs machen.... aber die Videos machen mir eben grad echt Spaß. (Dieses Mal sogar mit Musik. Das Koppelvideo von kürzlich habe ich jetzt auch mit Musik unterlegt. Mal sehen was es sonst noch für Funktionien gibt)

Samstag, 5. September 2009

Gestern im Stall...

... haben Sammy und Moritz ganz nett und ziemlich ausdauernd miteinander gespielt. Hier das Video dazu:

Dienstag, 1. September 2009

Pferdestark in Detmold

Über das Wochenende waren wir in Detmold bei de Pferdestark, bei der auch eine Vorführung des deutschen Freibergervereins stattgefunden hat. Es ist eine klasse Veranstaltung im Freilichtmuseum, bei der alle möglichen Kaltblutrassen vorgestellt werden, landwirtschaftlichen Wettkämpfe, in Pflügen, Holzrücken… stattfinden sowie alle möglichen Schaunummern vorgeführt wurden. Zwischen den großen, schweren Kaltblütern wirkten die Freiberger klein und zierlich aber sie haben eine gute Werbung für ihre Rasse gemacht und einige Leute haben sich am Stand informiert. (Wie man auf den einen Foto sieht, waren sie aber nicht die Kleinsten denn es sind auch Minishettis aufgetreten, die zwischen den richtig Großen gleich nochmal viel kleiner wirkten).
Auch aus der Schweiz (aus Nottwill) waren 2 Freibergerstuten mit Fohlen dort, die auch gemeinsam mit den Vereinsmitgliedern aufgetreten sind. Sie sind in alter Miltärtracht geritten und haben bei einem Kutschenwettbewerb mitgemacht und den 4. Platz erzielt. Einen Ausschnitt aus unserer Freiberger-Quadrille kann man hier als Video ansehen:
http://www.youtube.com/watch?v=aG5z4O9jTPE
Es war ein tolles Wochenende und wir haben viel Spaß gehabt. (Weitere Bilder gibt’s im Vereinsforum unter der Veranstaltungsnachlese)

Interessenten für die Fohlen

Am Donnerstag war ein nettes Paar bei uns um sich Flip und Aquino anzusehen, da sie ein Freibergerfohlen kaufen wollen. Wir hatten über das Freibergerforum Kontakt und ich habe ihnen die Fotos und Daten von Flips Verwandten zugeschickt. Um Freiberger live zu erleben und zu sehen, dass die beiden und vor allem Flip als Onkel/Bruder wirklich klar im Kopf ist, kamen sie zu Besuch. Sie waren total angetan von unseren Pferden (sie hätten ja sogar fast meinen Bub haben wollen), da sich die beiden bestens präsentiert haben, und wollten die Fohlen gleich am Samstag ansehen gehen. Leider haben sie jetzt geschrieben, dass sie in der Schweiz aufgehalten wurden (klar, wollten mehrere Verkäufer die Chance nutzen die Fohlen zu zeigen) weshalb sie es leider nicht mehr nach Corban geschafft haben. Sie wollen dies aber nachholen und ich hoffe dann klappt es.
Eine andere Interessentin hat mir geschrieben, dass sie auf Grund eines Reitunfalls (Halswirbel angebrochen) leider dieses Jahr kein Fohlen kaufen kann. Schade!
Also weiter Daumen drücken denn jetzt geht die Schlachtfohlensaison so richtig los (wie man auf der Freiberger-Emmental-Seite sieht)!