Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 31. Januar 2010

Rippenheilung in nur 3 Wochen, cool!

Für alle besorgten Blogleser: Ich bin am Donnerstag nach einer Woche Reitpause mal wieder geritten (gut, Schritt, Leichttraben und paar mal kurz Galopp im leichten Sitz aber immerhin 45 Minuten!) und es ging echt erstaunlich gut. Beim Reiten habe ich nur wenig von der Rippe gemerkt und auch die Nacht drauf war o.k. Vermutlich wäre es nicht so arg bekömmlich gleich wieder voll zu reiten, daher bin ich froh, dass Meli und Silja mich gerade mehr unterstützen. Außerdem nütze ich immer gerne die Chance wenn ich den Süßen frei laufen lassen kann.
Da ich nicht weiß, ob ihr gerne die vielen Videos anschaut (es meldet sich hier ja kaum wer von den Lesern!!!... ich winke mal mit dem Zaun) werde ich mal nur das Startbild eines der heutigen Filme hier zeigen ;-) Am Lustigesten waren sie eh als ich gerade den Foto wieder eingesteckt hatte und bis ich ihn wieder vorgegruschdelt hatte, war´s schon wieder unspektakulärer.

Dienstag, 26. Januar 2010

"Die Bodychecker"

„Die Bodychecker“ waren heute, Dienstag, den 26.01.10 ab 19:10 h auf Kanal PG zu sehen.
Kurz und heftig wurde in der Halle gerannt, da wir versucht hatten Flip, Aquino und Tino zusammen laufen zu lassen. (Ich möchte betonen, dass es Inas Einfall war und sie es probieren wollte)
Zu unserer Verwunderung drehten die Jungs und vor allem Aquino ziemlich auf. Kay sagte gerade, dass Aquino immer hinten läuft als der an ihm im Schweinsgalopp nach vorne stürmte und versuchte Tino und Flip zu trennen. So wie es aussah, wollte er Flip beschützen auch wenn das gar nicht nötig war. Unsere beiden Kaliber wirkten neben dem schmalen, großen Tino wie kleine Kampfmaschinen, die sich noch dazu ständig wie Eishockeyspieler anrempelten um dann wieder davon zu stürmen. Ina hat dann ihren Tino doch wieder eingefangen und in Sicherheit gebracht. Passiert ist nichts, die drei kennen sich ja aber gestaunt haben wir trotzdem und es zeigte sich wieder, dass es zu dritt oftmals nicht so reibungslos läuft. Kaum war Tino weg, war auch bei unseren beiden die Luft schnell wieder raus.
(Aktuelle Bilder davon gibt es nicht aber Aquino sah gut aus, das könnt ihr glauben)

Freitag, 22. Januar 2010

Flip und Balou

Heute durfte Flip mit Balou spielen.
Beim ersten Mal (ist schon ein Weilchen her) waren die beiden noch unsicher wie sie spielen sollen, wer vorne geht und den Ton angibt.... Sie liefen damals irgendwie wie mit angezogener Bremse.
Heute dagegen haben sie mit großer Freude gespielt und getobt:

(Unser Geplapper kann ich grade nicht mit Musik überspielen, kommt aber noch ;-))

Donnerstag, 21. Januar 2010

Tja....

Also alle, die hier neue Reitberichte erwarten, muss ich erst mal enttäuschen denn ich war gestern doch mal beim Röntgen. Tja, eine Rippe ist dann wohl gebrochen und der Arzt (selber Reiter wie es schien) meinte, ich solle das Reiten erstmal bleiben lassen.
Nachdem ich nun ein paar Tage nicht geritten bin, dachte ich, dass es heute schon viel besser ist aber nach nur wenigen „ich schuck Flip mal für Sabine etwas an“-Runden, merkte ich, dass dem nicht so ist. Schade!
Was komisch ist, ist die Tatsache, dass man Lust auf Reiten bekommt wenn man es nicht tun sollte und wenn man viel reiten sollte, man froh ist, wenn man mal ne Pause hat.

Sonntag, 17. Januar 2010

Rückblick auf die letzte Woche

So, dass letzte Woche sehr viel Schnee lag, habe ich ja erzählt und dass ich im Moment etwas „lädiert“ bis auch. Nichts desto trotz sind wir am Sonntag im Tiefschnee ausreiten gewesen und die Pferde kamen dank Snowgrips gut klar. Nach dem Ausritt durften die Pferde noch im tiefen Schnee rumwühlen, was sie total gerne machen und manchmal vergessen sie dabei sogar nach Gras zu buddeln und haben einfach nur so Spaß.
Gestern war dann Sabine mit den Kindern mit im Stall und ist nach 4 jähriger Reitpause das erste Mal auf Flip geritten. Es lief dafür ganz gut aber heute hat sie wohl ziemlichen Muskelkater. Franzi (meine 8jährige Nichte) ist derweil (mit Kay neben sich) auf Aquino geritten, was erstaunlich gut geklappt hat wenn man bedenkt, dass sie sicher Mühe hat zu sitzen weil er so breit ist und er sich ja eigentlich nicht gerne freiwillig bewegt. So ein kleiner, leichter Reiter scheint ihm zu gefallen denn er ist sogar galoppiert. Danach durften sich die Jungs noch wälzen.
Da es heute regnet und die Feldwege einen Ausritt auch nicht zulassen, sind wir heute in der Halle geblieben und haben etwas Bodenarbeit gemacht. Auch das war eine gute Abwechslung (bei der ich vor allem nicht reiten musste). Hier noch 2 kleine Filmchen von heute:
http://www.youtube.com/watch?v=MCEadHykQfo
http://www.youtube.com/watch?v=KBt7xr6gtck

Samstag, 9. Januar 2010

Traktor-Schlittenfahrt

Heute haben Walter und Bernd ihre Traktoren startklar gemacht und haben 2 Schlittentouren mit uns über die Feldwege von Münchingen gemacht. Der erste hier gefilmte Trupp ist die "Erwachsenengruppe" mit Walter als Fahrer und der zweite Trupp die "Kinderrunde" mit Bernd als Fahrer.
"Kameramann" war Kay, der uns mit Aquino unterwegs getroffen hat.
Es war echt spaßig (auch wenn ich bestimmt 5x vom Schlitten gepurzelt bin ... vermutlich ne Rippe geprellt habe als Cori und ich einen "Unfall" hatten ...)
... Übung macht halt den Meister und ich war das erste Mal dabei ;-)... aber bestimmt nicht das letzte Mal.
Danke Euch!
Hier mal noch ganz schnell das kleine Video:

Samstag, 2. Januar 2010

Juhu!

Heute sind wir bei schönem Sonnenschein mit den Jungs spazieren gegangen.

Da Flip zwar brav war aber er doch immer wieder mit dem Kopf schütteln musste, hüpfte und eindeutig gut drauf war, habe ich ihn danach noch in der Halle laufen lassen. Wie man sieht, mußte ich gar nicht viel machen und er flitzte los (er zeigte sogar nachdem er genug galoppiert ist, seinen "Friesen-Show-Trab" mit Knieaktion):

Silvester

An Silvester waren wir dieses Jahr im Stall und haben geschaut was die Laufstallherde beim Jahreswechsel macht.
Ein Teil der Gruppe blieb im Liegebereich und wartete mehr oder weniger ruhig (Casanova im Galopp) bis die Knallerei aufhört, eine Gruppe trabte draußen hin und her, ein Pferd patroullierte im Schritt (das war Aquino) und ein Pferd stand gemütlich futternd im Fresständer und hat sich das Heu schmecken lassen. Das war Flip! Ihn hat die Silvesterknallerei mal gar nicht interessiert und dass die anderen Pferde nervös hin und her liefen, war ihm auch total wurschd.
Es war für uns spannend zu sehen wie die verschiedenen Pferde auf Silvester reagieren und ich fand es toll, dass die Herde ihre Chefin (Anni)immer wenn es brennzlig wird, bei sich hat. Ich denke die Wenigsten würden sich in Mitten einer nervösen Herde stellen und sie beruhigen oder dafür sorgen, dass Unruhestifter brav sind. Dafür DANKE!

Hier kommt noch das dritte Video vom 31.12.09, das ich neulich vergessen hatte Euch zu zeigen: