Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 13. Februar 2010

Flip ist fit und die 2. Traktorschlittenfahrt

Jetzt ist eine Woche seit Flips Kolik vorbei und ich hoffe, dass es eine einmalige Geschichte war!!! Flip fühlt sich, so wie es aussieht und sich seine Bocksprünge anfühlen wieder gut. Zum Glück!

Nachdem es hier wieder richtig viel geschneit hat, fand heute nochmals eine Traktorschlittenfahrt im Stall statt! Da die „Hardcore-Truppe“ d.h. die Schlittenprofis heute fahren wollten, habe ich netter Weise auf dem Traktor mitfahren dürfen, was eigentlich noch viel cooler und nicht so nass und kalt ist. Vielen Dank!!! Wie man auf den Bildern und im Video sieht, hatten wir alle mächtig Spaß und die Fahrer hatten es mal richtig gut im Griff (!!!) … haben sich aber trotzdem auch immer wieder unfreiwillig von ihren Schlitten getrennt.
(Ich denke es stört Euch nicht , dass man Euch hier sieht und weils so schön war, habe ich auch keine Musi unterlegt ;-)).









Samstag, 6. Februar 2010

Armer, kleiner Flip!

Gestern hat Flip das erste Mal seit ich ihn habe eine Kolik gehabt.
Wir waren eine halbe Stunde spazieren und danach bin ich eine Viertelstunde geritten. Da schien noch alles soweit ganz normal. Als ich aber abgestiegen bin um ihn noch etwas laufen zu lassen, musste er ständig äpfeln und wurde unruhig. Er braucht normal immer lange bis er irgendwo in der Mitte der Halle eine Stelle findet, die ihm zusagt zum Wälzen. Gestern wollte er aber fast aus dem Trab auf den Hufschlag liegen, was schon komisch war. Am Bauch horchen lassen wollte er mich nicht (auch untypisch) und ich merkte, dass irgendwas nicht stimmt. Er legte sich dann in die Halle und wälzte sich dann erst nachdem er ein Weilchen gelegen hatte ganz vorsichtig. Als er dann aufstand, wollte er keinen Schritt mehr laufen. Die Tierärztin, die ich gerufen hatte, sagte es sei eine Krampfkolik, untersuchte ihn und hat ihm eine entkrampfende Spritze gegeben. Ich bin dann bis 21:30h bei ihm geblieben und habe mir dazwischen nur schnell was Wärmeres angezogen, kurz was gegessen und habe mich dann wieder mit Buch und MP3-Player in den Stall gesetzt. Flip hat in der ansonsten leeren Eingewöhnungsbox stündlich etwas Heu bekommen und auch als die Wirkung der Spritze nachließ war er munter … aber hungrig!
Heute früh war er, als ich ihn besuchte, wie immer und als wir heute am Nachmittag spazieren gingen, schien er auch o.k. Jetzt hoffe ich, dass er tatsächlich wieder fit ist und habe ihn mal nach einem Mash (lecker, lecker) zu der Herde gelassen.

Donnerstag, 4. Februar 2010

Fotos von Steffi

Hier kommen 3 der Bilder, die Steffis Bruder kürzlich gemacht hat als Flip und Balou durch die Halle getobt sind. Das Bild links wäre ja echt super wenn wir Mädels nicht so im Weg rumstehen würden. Auf dem Video hörte man uns (bevor die Musi dazukam) noch wie wir total verblüfft "Uuaahh ... ist vielleicht besser wir schicken sie weiter!" sagen.
Die Jungs gingen mal richtig lustig ab.
Tja und heute muss auch irgendwas gewesen sein denn Flip hat eine wie ich finde doch rechts große (Biss-)
Verletzung unten an der Brust neben dem Vorderbein. Ich bin daher, weil es als ich kam noch frisch aussah und blutete, nur ne 1/4 Stunde Schritt geritten damit es sich beruhigen kann. Komisch ist bei Flip, dass er immer mehr zappelt wenn ich Verletzungen nur anschauen will als wenn ich dann tatsächlich Salbe drauf mache. Die Ohren musste er trotzdem seitlich hängen lassen denn er ist halt ein richtiger Mann und möchte bitte bemitleidet werden. Wenns aber dann ne Banane gibt, ist alles wieder gut.
Der arme Schatz ... aber Morgen wird mal wieder was geschafft ... wenn wir 2 Lust haben ;-)