Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Dienstag, 30. März 2010

Hannover-Besuch

Am Wochenende war ich in Hannover und habe Tine, Detlef und Barni besucht. Da für Sonntag ein Freibergertreffen in der Fürstlichen Hofreitschule angesagt war, war der Besuch schon lange geplant und ich habe mich rel. kurzfristig entschlossen den Ausflug auch alleine zu machen.
Es war wieder richtig schön und wir haben auch mit dem Wetter Glück gehabt, so dass wir mit Barni raus konnten. Wie man sieht, bin ich sogar auf Barni ausgeritten, was nach anfänglichen Unstimmigkeiten wer lenken darf, dann auch gut geklappt hat.
Am Tag vorher waren wir mit Barni und Macho spazieren und da entstand dieses Bild. Sorry, Tine das musste rein, denn das ist der Beweis, dass nicht nur mein Bub kaum vom Grasen abzuhalten ist.
Am Sonntag haben wir dann mit den anderen Freibergerfreunden in Bückeburg eine Stallführung, Museumsführung und Vorstellung der Hofreitschule besucht und danach noch ganz gemütlich für einen ausgiebigen Kaffeeklatsch zusammengesessen. Es waren einige bekannte aber auch neue Gesichter zu sehen, und es hat wieder richtig Spaß gemacht. Mehr Bilder von Bückeburg gibt’s auf der Vereinsseite zu sehen.
Mit Flip war ich in letzter Zeit immer wieder auch alleine draußen und gestern sind wir sogar getrabt. Er gewöhnt sich langsam daran, auch wenn kein anderes Pferd dabei ist, cool zu bleiben und ich bin mächtig stolz auf uns wie wir das hinbekommen. Aquino darf sich jetzt auch langsam wieder mehr bewegen aber er ist leider noch nicht ganz fit. Gesa M. soll ihn nun mal anschauen wenn sie auch für Flip kommt und wir hoffen sie hat einen guten Einfall.

1 Kommentar:

moorea hat gesagt…

Hey, das ist ja cool, dass Du auch alleine ausreitest! Aber die Pferde gewöhnen sich daran, Nick geht inzwischen auch recht gut - auch wenn er alleine nicht so gerne galoppiert. Er fühlt sich einfach sicherer, wenn ein Kumpel dabei ist.

Schön, dass es hier wieder was zu lesen gibt ;-))