Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 31. Mai 2010

Kurzbericht

Bevor es Beschwerden gibt, hier mal wieder ein Kurzbericht wie es den Pferden geht.
Aquino darf mittlerweile morgens und abends wieder zur Gruppe und auch schon wieder ca. 15 Minuten auf weichem Boden traben. Es geht also bergauf!
Flip geht es gut. Wir gehen viel ausreiten und galoppieren mittlerweile sogar wenn wir alleine draußen sind … obwohl wir beide immer noch lieber in Gesellschaft ausreiten.
Am Samstag waren wir mal wieder mit Sammy draußen und sind viel getrabt (da dachte ich schon, dass ihn sein Winterspeck etwas stresst, weil er etwas lustlos war) aber beim Angaloppieren machte er wieder Bocksprünge und überraschte mich dann beim Weiterreiten damit wie schnell er laufen kann wenn er Lust hat sich zu bewegen.
Gestern zum Beispiel wollte ich ihn frei laufen lassen und da ging aber mal gar nichts. Damit er trabte, musste ich mitrennen und er wählte dann noch die Innenrunde um sich zu schonen. Viel lieber wollte er gekrault werden, rumschnuppern, durch die Gegend schauen und dösen. Wir sind also eine knappe Stunde in der Halle gewesen aber bewegt hat er sich nicht wirklich. Zum Glück gabs später ne Regenpause und konnten dann noch etwas mit Chiva und Freya ausreiten gehen.
Vorletztes Wochenende wurde auch die Koppel eröffnet und wie man an den Bildern sieht haben sich die Pferde riesig gefreut. Viel konnten sie allerdings nicht raus denn das Wetter macht leider nicht mit.

Kommentare:

moorea hat gesagt…

Ist das Flip auf dem Mähnenfoto? Der hatte doch immer so eine zerrupfte Mähne? Und jetzt diese schöne zweifarbige lange Haarpracht! Wie hast Du denn das hinbekommen?

Übrigens ist es schön, dass Du ein Lebenszeichen von Dir gibst, ich hatte Dich schon echt vermisst und dachte, Du bist vielleicht im Urlaub. Ich muss unbedingt mal einen Termin mit Dir vereinbaren, damit ich Dir Deine Hufschuhe zurückbringen kann ;-))

Silvia hat gesagt…

Ja, das ist Flip! :-)
Nachdem er in den Fresständern bei uns nicht mehr unter den Trog krabbeln kann, ist die Mähne zum Glück wieder schön geworden und auch die Verdickungen am Hals sind wieder weggegangen.
Gut sieht er aus, gell? Der ist nicht nur hübsch sondern auch sonst genau der Richtige für mich!

Über einen Besuch von Dir würde ich mich natürlich freuen dann kannst Du den Bube auch mal wieder in natura sehen.