Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 15. Januar 2011

Endlich mal wieder ein Sonnentag

Nachdem es heute mal nicht mehr eiskalt war und es auch endlich mal aufgehört hat zu regnen, habe ich den Foto mitgenommen und gemütlich etwas Zeit bei den Pferden verbracht. (Das habe ich mir auch verdient denn ich habe vorher die Kehrwoche erledigt (meine Güte lag da viel Streugut!), und bin danach dem Moos auf dem Wintergartendach zu Leibe gerückt, in der Hoffnung, dass der Frühjahrsputz den Winter vertreibt)
Als ich in den Stall kam, standen Flip und Aquino zusammen im Stall und haben Stroh geknabbert. Flip war daher nicht sonderlich begeistert, dass er raus sollte aber als er merkte, dass ein Ausritt in der Sonne ansteht, war auch das für ihn o.k.
Danach habe ich mich noch etwas auf den Zaun vom Auslauf gesetzt und die Pferde beobachtet. Aquino läuft zwar zur Zeit nicht ganz einwandfrei aber er spielt vergnügt und Flip scheint sich auch zu freuen, dass Aquino wieder in der Herde ist. Erst haben sie rumgebubelt aber dann fand es vor allem Aquino nett an mir rumzuschnuffeln und sich an mir zu schubbeln, so dass ich aufpassen musste, dass ich nicht vom Zaun falle. Da Aquino mich in Beschlag nahm und er der ranghöhere ist, trollte sich Flip dann irgendwann in die Fressständer, wo er zu seiner großen Freude in einem Trog noch Reste von Moritz Futter fand, die er natürlich gleich verputzte. Da muss ich mich nicht wundern, dass der Bursche zunimmt….

Kommentare:

moorea hat gesagt…

Das Foto von Flip, wie er so zu Dir hochschaut, gefällt mir prima. Und zu dünn sind die beiden wirklich nicht ;-))

Aber es scheint den Pferden gut zu gehen, das ist doch die Hauptsache!

Silvia hat gesagt…

Das Foto gefällt mir auch gut .... auch wenn es sich dabei um Aquino handelt ;-)

Nein, zu dünn sind sie sicher nicht. Ich denke die Angaben bei den Fribi-Zuchtlinien sollten mal überarbeitet werden denn bei unseren Jungs sind die nicht passend (bis 600 kg ist ja lachhaft)