Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Freitag, 25. Februar 2011

neuer Link

Ich sehe gerade, dass bei den Links (links) bisher ja noch einer zu Anjas Seite fehlt. Hier sind auch ganz viele Fotos aus dem Stall und von Flip zu sehen, da der ja bekanntlich immer wieder mit Gayana ausreiten oder toben darf.
Hey Anja, wir sollten unbedingt mal schauen, dass wir Rainer wieder überreden in den Stall zu kommen um Fotos zu machen ;-)

Mittwoch, 16. Februar 2011

Wirbel sind wieder an der richtigen Stelle

Heute war ich schon morgens (als z.B. die Mieze noch gemütlich auf dem Sattelschrank schlief) im Stall, habe Flip geritten und gegen 10h kam Gesa M. und hat ihn dann, wie geplant, sediert und die obersten Halswirbel eingerenkt. Er schlief ruck zuck und das Einrenken klappte auch gut.
Zum Einrenken wurde Flip in die Eingewöhnungsbox gebracht, die ich nach der Behandlung und während er tief und fest (schnarchend und schwitzend) schlief, ausgeräumt habe (da er ja bis er ganz wach ist nicht fressen darf). Kaum war die Box leer, setzte er sie auch gleich unter „Wasser“ d.h. Stroh wieder rein, aufsaugen und Stroh wieder raus. 2 Stunden habe ich dann noch gewartet bis er wieder so halbwegs bei sich war und bin dann ins Büro gefahren.
Flip blieb aber erst mal in der Box, unter Überwachung von Aquino, der sich kaum mal entfernt hat.
Gerade (gegen 14h) hat mich Anni angerufen, dass Flip nun auch wieder munter wäre denn es poltert von innen und außen an die Wände der Eingewöhnungsbox d.h. er darf jetzt wieder zur Herde.
Ich bin nun gespannt, ob die Wirbel tatsächlich am richtigen Platz bleiben aber die Chancen scheinen laut der Tierärztin gut zu sein.
Die nächsten 10 Tage darf er jedenfalls erst einmal nur Schritt/Trab vorwärts abwärts geritten werden und danach können wir langsam wieder anfangen normal zu reiten .. und wieder Karottengymnastik zu machen, denn die soll er ruhig für die bessere Beweglichkeit weiter machen.

Hier mal noch was Lustiges zum Anschauen:
Das ist der Text des Frühstücksbrettchen, dass ich von Herrn Reber zum Geburtstag bekommen habe:

Montag, 14. Februar 2011

Bodenarbeit

Am Samstag haben wir mal wieder Bodenarbeit gemacht. Die Pferde hatten Spaß mit Plane, Stangen, Podest und Wippe und Kay hat noch „Fahren vom Boden“ mit Aquino geübt.
Hier zwei kleine Filmchen von gestern:
http://www.youtube.com/watch?v=b2JI9yoOnQ0
http://www.youtube.com/watch?v=Jt1ANCv4DJ8


























Mittwoch, 9. Februar 2011

Der Lausbub!

Damit auch die Blogleser was zum Lachen haben, hier mein Erlebnis von gestern mit Flip:
Wie fast jeden Abend wollte ich Flip vom Abendessen wegholen um ihn zu bewegen. Nach längerer Überredung parkte er gemütlich aus dem Fressständer raus , schaute mich kurz an und marschierte schnurstracks in den nächsten Ständer rein.
Nachdem ich ihn überzeugen konnte wieder raus zu kommen, drehte er ab, lief Richtung Tränke (gut dachte ich, er hat noch Durst), beschleunigte zum flotteren Schritt Richtung hinterem Eingang zum Putzbereich, immer mit Blick nach hinten zu mir. Ich also hinterher. Als er gerade durch den Flattervorhang verschwand, hörte ich wie er drinnen antrabte und bis ich hinterher rennen konnte, war er im Galopp schon wieder durch den Liegebereich durch und verschwand gerade vorne durch den Flattervorhang.
Als ich dann auch bei den Fressständern ankam, standen alle Pferde ruhig beim Fressen und ich musste suchen welcher Popo zu meinem frechen Pferd gehört. Walter hat ihn mir dann ausgeparkt und ich habe ihn schnell geschnappt bevor er wieder abhauen konnte.
Schön, wenn sich ein Pferd so freut wenn seine Bezugsperson nach ihm schauen will ;-)

Dienstag, 8. Februar 2011

Lucky und Lilly

Ich bin schon die ganze Zeit am überlegen wie und was ich mit meinen beiden Hasis mache, da ich einfach immer ein schlechtes Gewissen habe weil ich nicht ausreichend Zeit für sie habe. Langsam komme ich zu der Überzeugung, dass ich für sie evtl. doch besser nach einem guten, neuen Zuhause schauen sollte.
Falls also einer der Blogleser einen guten Platz weiß, wäre es klasse wenn ihr an die beiden denkt.
Das neue Zuhause sollte allerdings nicht mit kleineren Kindern sein (da hätte ich einen Plätzchen aber dazu ist vorallem Lilly zu scheu) und derjenige sollte etwas Kaninchenerfahrung haben, da Lucky oftmals leichten Durchfall hat und daher kontrolliert und notfalls geputzt werden muss. Ansonsten sind die beiden Schnuffel munter und relativ zutraulich.

Mittagspause


Während ich im Büro sitze, ruht sich der Süße gemütlich aus.

Schön wenn dann „Spione“ mit Kamera im Stall unterwegs sind!

Sonntag, 6. Februar 2011

Unterschriftenaktion

Liebe Blogleser,
schon seit Jahren unterstütze ich ANIMALS´ANGELS und habe nun diese Mail mit der Bitte um Hilfe/Teilnahme an der Unterschriftenaktion erhalten. Es würde mich freuen wenn viele von Euch unterzeichnen würden!


Liebe Freunde und Förderer,
in den letzten 12 Jahren konnten wir mit unserer Arbeit bei den Tieren eine große Menge an Beweismaterialien sammeln, die eindeutig belegen, dass selbst nach Inkrafttreten der „Transportverordnung (EG) Nr. 1/2005 des Rates über den Schutz von Tieren beim Transport“ das Leiden der Tiere auf Langstreckentransporten weitergeht. Bis zum Ende 2011 soll diese Transportverordnung neu verhandelt werden, darum ist es jetzt Zeit zu handeln!
In Zusammenarbeit mit dem dänischen EU-Parlamentarier Dan Jørgensen haben wir die Unterschriftenaktion „8hours“ neu aufgelegt. In dieser Aktion liegt unsere Chance, eine Verbesserung für die Tiere auf den Transporten zu erreichen und eine maximale Transportdauer von 8 Stunden zu fordern! Wir möchten so viele Menschen wie möglich in ganz Europa erreichen – und dafür brauchen wir Sie! Unser Ziel ist es, bis zum Oktober 2011 eine Millionen Stimmen zu sammeln, so dass wir in der Europäischen Politik nicht mehr überhört werden können.
Bitte unterzeichnen Sie die Aktion auf http://www.8hours.eu/ ....oder sammeln Sie Unterschriften und schicken Sie diese auf dem Postweg an uns zurück.