Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Mittwoch, 9. Februar 2011

Der Lausbub!

Damit auch die Blogleser was zum Lachen haben, hier mein Erlebnis von gestern mit Flip:
Wie fast jeden Abend wollte ich Flip vom Abendessen wegholen um ihn zu bewegen. Nach längerer Überredung parkte er gemütlich aus dem Fressständer raus , schaute mich kurz an und marschierte schnurstracks in den nächsten Ständer rein.
Nachdem ich ihn überzeugen konnte wieder raus zu kommen, drehte er ab, lief Richtung Tränke (gut dachte ich, er hat noch Durst), beschleunigte zum flotteren Schritt Richtung hinterem Eingang zum Putzbereich, immer mit Blick nach hinten zu mir. Ich also hinterher. Als er gerade durch den Flattervorhang verschwand, hörte ich wie er drinnen antrabte und bis ich hinterher rennen konnte, war er im Galopp schon wieder durch den Liegebereich durch und verschwand gerade vorne durch den Flattervorhang.
Als ich dann auch bei den Fressständern ankam, standen alle Pferde ruhig beim Fressen und ich musste suchen welcher Popo zu meinem frechen Pferd gehört. Walter hat ihn mir dann ausgeparkt und ich habe ihn schnell geschnappt bevor er wieder abhauen konnte.
Schön, wenn sich ein Pferd so freut wenn seine Bezugsperson nach ihm schauen will ;-)

Keine Kommentare: