Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 20. März 2011

Programmänderung wg. Siesta

Nachdem gestern wieder Handpferdereiten mit Kay auf dem Programm stand, wollte ich heute eigentlich vor unserem Ausritt mit Flip noch etwas in der Halle reiten. Als ich um 14 Uhr in den Stall kam, musste ich mein Programm jedoch ändern denn hier war absolute Siesta angesagt. (Auf dem Foto könnte man „Ätsch“ als Untertitel wählen). Das Leckerli, das ich Flip als ich kam im Liegen zusteckte (in der Hoffnung, dass er aufsteht) fraß er im Halbschlaf und döste beim Kauen fast wieder weg, also ließ ich ihn schlafen. Anbei Filmchen mit dem Titel „Sonntag nachmittags gegen 14 -Uhr in Münchingen“:


Toll ist, dass die Pferde so entspannt bleiben wenn man sich zu ihnen setzt oder sich langsam zwischen ihnen bewegt. Sie lassen sich nicht aus der Ruhe bringen und schlafen seelenruhig weiter als wäre man ein Herdenmitglied.

Als dann Flip auch mal aufwachte (das dauerte ca. eine halbe Stunde), sind wir (Kay und ich) mit den Jungs in die Sonne rausgegangen und haben einen Ausflug rüber zu Hennings Stall gemacht. Flip und Aquino schauten sich neugierig auf dem Hof um und durften die ersten Grashalme zupfen während Henning uns seinen Stanley zeigte, der auf dem Platz geritten wurde. Es war ein schöner, gemütlicher Ausflug und pünktlich zum Abendessen und Fortsetzung der Eingliederung des Neuen waren wir wieder zurück.

Keine Kommentare: