Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 30. Juli 2011

Unser heutiger Ausritt (am 30.07.11) ...

... könnte verschiedene Überschriften bekommen: "Wir hatten Spaß!", "Winni muss seine Beute teilen", "Hungrige 4-Beiner"...
Seht selbst (wobei man bei der Diashow leider gar nicht sehen kann, wie wir lachen) ;-(

Donnerstag, 21. Juli 2011

Nachtrag zu Irland

Dieses Werbeschild musste ich einfach mitnehmen. (Falls man die Schrift auf dem Schild nicht gut lesen kann: "Toll-Bridge: Car&Horse-Drawn-Vehicles 1 Pound, Hand-Drawn-Vehicles ...FREE")

Das könnte doch Flip sein:

Bin aus dem Urlaub zurück

Nachdem schon angemahnt wurde, dass ich 4 Tage aus dem Urlaub zurück bin und der Blog immer noch nicht aktualisiert wurde, habe ich mich natürlich gleich an den Rechner gesetzt und bringe meine Leser auf den neusten Stand:
Ja, ich bin seit Sonntag Abend aus meinem Irland-Urlaub zurück und es war sehr schön. Um die nächsten Fragen auch gleich zu beantworten; nein, es hat nicht dauernd geregnet und ich habe auch kein Pferd mitgebracht. Ich hatte auch etwas Bedenken weil es hieß, dass die Iren aus Geldnot ihre Pferde aussetzen würden aber ich kann das nicht bestätigen. In den 12 Tagen, in denen wir rumgefahren sind, habe ich (zum Glück) kein einziges gesehen. Insgesamt habe ich nur Pferde auf Weiden gesehen und nur 1 Reiterin, die mal über einen Kreisverkehr geritten kam. Wo man dort toll ausreiten kann, weiß ich auch nicht, denn überall sind Zäune oder Steinmauern und es gibt nicht so viele Feldwege wie bei uns. Einmal waren wir mit einer Kutsche, die von Paddy (einem Tinker) gezogen wurde, unterwegs. Eine flotte Tour, die aber von uns nur bis zum Anstieg zum Gap of Dunloe gebucht wurde. Der Rest wurde von uns zu Fuß erklommen (ich finde auch, dass es für die Pferde zu stressig gewesen wäre denn die sind quasi nur getrabt und galoppiert und ich war froh, dass dies unser Reiseveranstalter auch so sieht).
Connemara-Ponies haben wir auch gesehen (und natürlich gestreichelt) aber kein Pferd kommt an meinen Schatz ran, der derweil von Kay, Silja und Anja versorgt wurde.
So wie es sich im Büchlein liest, hatte er während ich weg war auch Spaß aber er schien sich zu freuen mich wieder zu sehen :-).

Und hier noch was von Knopfi (das war übrigens nicht meine Idee es hier zu schreiben!): „Ich weiß etwas was ihr (eventuell) noch nicht wisst! .... aber ich verrate es nicht, hihihi. Jedenfalls bin ich hier bald noch wichtiger als der Rest der Herde!“ Ihr könnt ja mal versuchen es rauszubekommen, vielleicht flüstert er es Euch ja ;-) Mich freuen die Neuigkeiten übrigens auch, ich bin nicht pessimistisch aber auch nicht erstaunt!