Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Mittwoch, 22. Februar 2012

"Krankengymnastik"

Zum Geburtstag habe ich von Eli, Katrin und Dieter den „Longenkurs“ (http://www.wege-zum-pferd.de ) bekommen. Katrin hat mir von dem Internetkurs schon berichtet und bei Nick auf dem Blog hatte ich auch schon darüber gehört. Da Flip und ich keine besonders guten Longierer sind, wollte ich immer schon mal den Kurs anschauen und versuchen Flip danach zu arbeiten. Ich bin nun gespannt, ob es mir gelingt ihn von der „Motorrad-Schräglage“ auf „Laufen wie eine Eisenbahn“ zu bekommen um damit seine Balance zu fördern, die Rückenmuskulatur, die ja bei ihm zur Zeit leider falsch ausgebildet ist, zu verbessern und ihn einfach gesünder zu longieren. Als erstes muss ich mir dazu einen Kappzaum kaufen, fleißig die Kursunterlagen lesen und dann geduldig (das wird mal ne Aufgabe) mit ihm üben. Wie es läuft, werde ich hier berichten. Notfalls muss ich ein SOS an Katrin schicken damit sie zur Nachhilfestunde mal vorbeikommt.    
Ja, und dann wird gleichzeitig weiter so geritten wie Herr Hase es sagte (fleißig vorwärts und mit aktiver Hinterhand), Rückengymnastik gemacht und nach einem passenden Westernsattel zum Ausreiten geschaut, denn es könnte sein, dass der baumlose Sattel mit Schuld daran ist, dass sich die Muskulatur falsch verändert hat. Wenn ich Glück habe, kommt ein Sattler vom Bodensee am Samstag vorbei und schaut Flip an. Wie es mit Longenkurs, Sattel ... weitergeht, berichte ich dann.    

Keine Kommentare: