Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 11. Juni 2012

Danke Lisa!

Da wir uns heute länger unterhalten haben wie man Flips Abspeckprogramm gestalten könte, kamen wir auch darauf, dass ihm (und seinem Rücken) Stangentraben guttun würde. Lisa bat an das mit uns zu machen und auch mal mit ihm einen kleinen Sprung zu wagen. Diese Chance musste ich natürlich gleich nutzen, denn ich kann Flip nicht sagen wo er abspringen muss und wollte natürlich gerne sehen wie er sich anstellt. Das sind die schönsten Bilder (sieht fast aus, als hätte er gewußt wie es geht ;-)) und ich finde, er hat es gar nicht so schlecht gemacht wenn man bedenkt, dass er mittlerweile kein ganz leichtes Kaltblut mehr ist, noch nie mit Reiter gesprungen ist und auch er und Lisa sich nicht gut kennen. Flip wird sicherlich kein Springberger und tut sich im Galopp schwer aber ich glaube auch, er fand es eine gute (wenn auch anstrengende) Abwechslung. Ich werde allerdings nur das Stangentraben in Angriff nehmen denn zum Springen mit ihm fehlt mir (vorerst) der Mumm. (Er springt eben nicht so easy wie Libelle, mit der ich sogar einfach so über eine Bierbank gesprungen bin).

Keine Kommentare: