Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Freitag, 22. Juni 2012

Schöner, langer Ausritt mit Flip-Wiegen

Heute Morgen war ich mit Cori und Knopf 2 Stunden ausreiten (Flip soll ja gut bewegt werden). Wir haben eine große Runde gedreht und sind unter anderem am Hofgut (Kompostanlage/ Wertstoffhof)  vorbeigekommen bzw. durchgeritten. Die Pferde finden es dort immer etwas gruselig, denn es riecht etwas, es fahren große Bagger, es ist laut.. aber es härtet ab! Da wir schon da waren, habe ich die Dame, die an der Waage saß gefragt, ob ich mein Pferd mal wiegen dürfte. Sie hatte heute einen etwas muffligen Tag (die Kollegin, die sonst da war, war viel netter) aber sie hat sich trotzdem erbarmt mal auf ihre Anzeige zu schauen (Flip stand nämlich eh schon auf der LKW-Waage). Er hat mit Sattel 720 kg gewogen!!!!!! :-O Auch wenn ich den Sattel mit seinen 13 kg abziehe, dann noch das Pad…bleibt trotzdem ein Wert über 700kg. Das ist zu viel! … Also ging´s flott weiter, was Knopfi, der kurz darauf einen Blitzstart beim Angaloppieren hingelegt hat, gut gefallen hat.
Rückzus ist in dem Moment als wir am Bahnübergang ankamen die Ampel und das „Bing Bing“-Signal angegangen. Flip ist kaum, dass der Ton losging,  von sich aus sofort stehen geblieben und hat brav gewartet. Dass er das (vor längerer Zeit) als er von Hennings Hof alleine heimgaloppiert ist, auch gemacht hat, wollte mir ja immer kaum wer glauben. Ich finde das sehr brav und beruhigend!  


Keine Kommentare: