Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 15. Juli 2012

Wache durch Walter u. Akupunktur

Als ich heute Vormittag in den Stall kam, bewachte Walter das Eingewöhnen von Blue d.h er saß bei der Herde, hat ein Buch gelesen und  im Notfall, wenn allzu heftig gespielt wurde (Casanova und Blue geben sich´s wie man sieht schon) eingegriffen … wobei da schon der ermahnende Ruf des Namens des Pferdes reichte, das es beim Spielen übertrieb oder sonst unfreundlich war. Flip fand Walters Anwesenheit ganz offensichtlich super. Er hielt sich ständig in seiner Nähe auf und wäre ihm am liebsten noch auf den Schoß gekrabbelt.

Ich musste ihn dann aber irgendwann doch rausnehmen denn Anjas Akupunkteurin kam heute und hat nachdem sie Gayana behandelt hat, noch Flip angesehen. Zu seinem Pinkelproblem konnte sie auch nicht viel sagen bzw. nichts tun damit der „Kleine“ entspannt liegt und ordentlich rauskommt. Ansonsten hat sie Flip kurz angesehen, untersucht und dann festgestellt, dass der Bub top fit wäre. Er wäre wohl kein Bewegungswunder (braucht er auch nicht zu sein denn das bin ich ja auch nicht) und ich seine Sprungegelenke im Auge behalten solle, da er hinten beim Laufen ja recht stark dreht. Er brauchte also keine Nadeln... und ich bin sehr günstig mit gutem Untersuchungsergebnis wegegkommen. Das ist doch schön!
Die Schwierigkeit mit dem rechtsrum Biegen beim Reiten läge wohl nicht so sehr an ihm (er wäre in sich gerade und nur die Muskulatur wäre leicht unterschiedlich) sondern wird wohl auch durch einen schiefen Reiter hervorgerufen. Dies bedeutet, dass ich beim Reiten darauf achten muss, dass das Gewicht gleich verteilt ist, ich gerade bzw. mittig sitze (in mich reinspüre, ob die Beine gleich am Pferd liegen..) und  doch evtl. auch mal nach mir schauen lassen sollte, was sicherlich nicht schaden kann.

Keine Kommentare: