Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Donnerstag, 30. August 2012

Jenny wird voll eingelernt

Für diejenigen, die sich schon wundern, dass es gar nichts mehr zu lesen gibt, kommt nun die Kurzfassung was wir so in letzter Zeit gemacht haben.
Jenny ist jetzt als Reitbeteiligung voll eingestiegen (während Silja ausgestiegen ist) und wenn es sich ergibt, schauen wir, dass wir auch zusammen ausreiten gehen. Neulich hatten wir zum Beispiel Gayana als Urlaubsvertretung für Anja und haben zu dritt eine Runde in den Seewald gedreht.
Damit Jenny, wenn Kay und ich weg sind (die FreibergerStark auf Immenknick steht ins Haus), die Jungs evtl. auch mal zusammen versorgen kann, haben wir dann kürzlich noch Handpferdereiten mit ihr geübt. Das lief prima und auf dem Heimweg, als es mir zu viel wurde mit der Lauferei, habe ich es auch mal wieder getestet…. ja, und eben kam ich auch vom Ausritt heim. Nachdem es den ganzen Nachmittag geschüttet hatte, haben Jenny und ich schon befürchtet, dass unser Ausritt mit Winni (Maike ist weg und hat ihn mir geliehen) und Flip heute ins Wasser fällt. Wir hatten aber Glück! J Es hat bis wir im Stall waren aufgehört zu regnen und die Wege gingen sogar. Wir konnten also einen schönen großen Ausritt machen und die Bergbuben mal laufen lassen. Es hat richtig Spaß gemacht und Jenny hat sich gefreut mal zu sehen welche Freude Flip draußen hat und wie brav er dabei ist. Winni und Flip sind einfach ein gutes Team. Da ist es egal wer vorne läuft, ob sie nebeneinander galoppieren… echt cool. Zufrieden haben wir daher unseren Heimweg angetreten und noch den Sonnenuntergang genossen. 

Montag, 6. August 2012

Ernsgaden

Am Samstag waren wir in Ernsgaden, da dort wie im vergangenen Jahr, eine Pferdeveranstaltung statt gefunden hat, bei der auch Freiberger teilgenommen haben. Vormittags fanden Stuten- und Fohlenschauen statt, die vom bayrischen Zuchtverband für Spezialrassen abgenommen wurden und nachmittags fand der Feldtest für 3jährige Freiberger sowie die Stuten- und Fohlenbewertung durch schweizer Richter statt.
Es wurden die Grundkenntnisse der Dreijährigen im Reiten und Fahren getestet sowie das Verhalten der jungen Pferde geprüft und eine Exterieurbeurteilung gemacht. Ein langer Tag vor allem für die jungen Pferde und die Teilnehmer, die den ganzen Tag wie unter Strom standen.
Besonders gut gefallen hat mir eine junge, blonde Stute (s. Foto links), die eine Halbnichte von Flip war (Tochter von Flips Halbbruder Harding). Na ja, eigentlich wollte ich ja immer eine blonde Stute haben, bin nun aber doch mit meinem braunen Bub sehr zufrieden.
Ich bin sicher auch Flip hätte Ramina gut gefallen aber ein Pferd reicht mir dann doch und so blieb es auch nur bei der Schwärmerei. Noch dazu war die junge Dame, ziemlich flott (wenn auch wohl sehr brav) und tragend....
Was auch total klasse war, war das Gespann, das in einem Planwagen einen Haufen zünftiger Herren zum Schnitzelessen ankutschiert hat. Das sind mal richtige Kerle (also die Pferde natürlich denn die Zweibeiner waren mal gar nicht mein Geschmack!)  
   

Mittwoch, 1. August 2012

Band 6 und "die Neuen"

Gerade kam die Post und Band 6 der "Geschichten von Flip und Aquino" ist nun auch da :-)

Von Flip gibt es gerade zu berichten, dass er immer noch nicht so gut mit dem neuen Herdenzugang "Blue" klar kommt. Flip erwartet offensichtlich, dass Blue weicht wenn er mit angelegten Ohren auf ihn zugeht. Blue weicht wohl auch (wenn er nicht zu sehr genervt wird), allerdings wohl für Flips Geschmack zu langsam. Da sich die beiden Herren dann zoffen, sehen sie entsprechend ramponiert aus und sind übersäht mit Macken.      Da es bisher alles noch oberflächlich ist (Winni hatte dagegen auch Streit (nicht mit Flip!) und musste am Bein genäht werden), ist es nicht so schlimm, allerdings hatte er erst einen Biss an der Schulter in Gurtnähe und nun auf dem Rücken, so dass wir gerade eine Reitpause einlegen müssen. Anni bewacht die Gruppe aber und meint, dass es sich schon bessert (vor der Kirche konnten sie ja auch brav nebeneinander stehen).
.... und wenn nun der kleine Zafir in die Herde integriert wird, ist Flip vielleicht ja wieder etwas von Blue abgelenkt. Zafir scheint er nämlich zu mögen und hat neulich auch ganz nett und für seine Verhältnisse super vorsichtig mit ihm in der Halle gespielt. (Dafür, dass der Kleine unter Flips Huf kam und dadurch das Gleichgewicht verlor und gegen die Bande fiel, konnte Flip nichts denn Zafir   flitzen unter ihm durch als er stieg und gerade wieder runter kam ... Erschrocken haben wir uns trotzdem aber es ist außer einer kleinen Macke nichts passiert). Zafir ist gerade mal 2 1/2 Jahre alt und hat evtl. auch noch eine Art "Welpenschutz", der ihm beim Integrieren vielleicht helfen wird. Als er gestern das erste Mal mit der Herde auf die Koppel durfte, ist er wohl erst einmal mit Casanova rumgeflitzt (den kennt er vom Spielen in der Halle am besten) und hat sich dann scheinbar voll gefreut, dass er noch ein Pferd kennt. Er lief dann wohl zu Flip, der den Kleinen daraufhin (freundlich aber vermutlich nervig) am Halfter über die Koppel führte (bis er von Anni befreit wurde)