Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Mittwoch, 1. August 2012

Band 6 und "die Neuen"

Gerade kam die Post und Band 6 der "Geschichten von Flip und Aquino" ist nun auch da :-)

Von Flip gibt es gerade zu berichten, dass er immer noch nicht so gut mit dem neuen Herdenzugang "Blue" klar kommt. Flip erwartet offensichtlich, dass Blue weicht wenn er mit angelegten Ohren auf ihn zugeht. Blue weicht wohl auch (wenn er nicht zu sehr genervt wird), allerdings wohl für Flips Geschmack zu langsam. Da sich die beiden Herren dann zoffen, sehen sie entsprechend ramponiert aus und sind übersäht mit Macken.      Da es bisher alles noch oberflächlich ist (Winni hatte dagegen auch Streit (nicht mit Flip!) und musste am Bein genäht werden), ist es nicht so schlimm, allerdings hatte er erst einen Biss an der Schulter in Gurtnähe und nun auf dem Rücken, so dass wir gerade eine Reitpause einlegen müssen. Anni bewacht die Gruppe aber und meint, dass es sich schon bessert (vor der Kirche konnten sie ja auch brav nebeneinander stehen).
.... und wenn nun der kleine Zafir in die Herde integriert wird, ist Flip vielleicht ja wieder etwas von Blue abgelenkt. Zafir scheint er nämlich zu mögen und hat neulich auch ganz nett und für seine Verhältnisse super vorsichtig mit ihm in der Halle gespielt. (Dafür, dass der Kleine unter Flips Huf kam und dadurch das Gleichgewicht verlor und gegen die Bande fiel, konnte Flip nichts denn Zafir   flitzen unter ihm durch als er stieg und gerade wieder runter kam ... Erschrocken haben wir uns trotzdem aber es ist außer einer kleinen Macke nichts passiert). Zafir ist gerade mal 2 1/2 Jahre alt und hat evtl. auch noch eine Art "Welpenschutz", der ihm beim Integrieren vielleicht helfen wird. Als er gestern das erste Mal mit der Herde auf die Koppel durfte, ist er wohl erst einmal mit Casanova rumgeflitzt (den kennt er vom Spielen in der Halle am besten) und hat sich dann scheinbar voll gefreut, dass er noch ein Pferd kennt. Er lief dann wohl zu Flip, der den Kleinen daraufhin (freundlich aber vermutlich nervig) am Halfter über die Koppel führte (bis er von Anni befreit wurde)

Keine Kommentare: