Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Dienstag, 18. Juni 2013

War´s eigentlich schon einmal so heiß?

Sommer ist ja schön und etwas Wärme nach dem vielen Regen und kaltem Wetter ist ja auch nett! Wir können wieder im Stall grillen, man muss sich nicht mehr einmummeln und frieren …  aber die letzten Tage ist es echt übertrieben heiß!

Da Jako gestern trotz Hitze fleißig war und geritten ist (auf dem Foto rechts sieht man, dass Flip ziemlich ins Schwitzen kam ... Jako sicher aber auch), haben wir heute bei 37°C ausnahmsweise hitzefrei gemacht.

Vormittags war er auf der Koppel und abends habe ich ihn erst einmal zur Abkühlung geduscht und dann sind wir zum Wälzen in die Halle gegangen. Ich hatte die Hoffnung, dass es dort im Schatten angenehmer wäre als in der Sonne, aber da nur ein gaaaanz schwacher Wind wehte, war es auch dort brütend heiß. Eigentlich wollte ich mit ihm ein wenig Kopfübungen machen d.h. Karottenstücke unter Pylonen verstecken und ihn suchen, die Pylonen hochheben oder umwerfen lassen… Er war aber heute selbst dazu zu fertig und sein Spieltrieb war (ganz untypisch für ihn) auch lahm gelegt. Wir sind also nur noch so in der Halle rumgetrödelt und nachdem ich die Hallenbodenpanade, die mittlerweile angetrocknet war, wieder runtergebürstet hatte, habe ich ihn wieder in den Stall gelassen.
Man soll´s ja nicht übertreiben ;-) und andere Pfede bekommen ja auch mal einen "Koppeltag".

Links noch  ein „Drei-Ohr-Pferde-Bild“ das mir Jako gestern geschickt hat. 

Sonntag, 9. Juni 2013

Koppel eröffnet! :-)

Am Freitag fand die lange ersehnte Koppeleröffnung statt nachdem es ein paar Tage nicht bzw. weniger geregnet hatte ! :-)

So spät waren wir sonst noch nie dran. Normal ist der 1. Mai die Eröffnung  der Koppelsaison aber die Pferde durften auch schon Mitte April raus als ein regnerischer Mai angekündigt war.  
Wir standen also alle mit Fotos breit um das große Spektakel aufzunehmen bzw. hatten die Hoffnung den einen oder anderen guten Schnappschuß zu machen.

Als die Pferde gerade den Treibgang runtergaloppiert waren und wir schon um mehr Aktion gebeten hatten, machte es plötzlich ein komisches Geräusch und schneller als wir richtig realisieren konnten was los ist, fatzte der Koppelzaun. Im Augenwinkel sah ich noch Monti über das benachbarte Feld zum Feldweg hochgaloppieren aber alles ging so schnell, dass es im Hirn gar nicht so richtig ankam. Es war eher so wie ein Film "Das könnte passieren" und auch die anderen Pfede schienen es nicht gesehen oder gemerkt zu haben, dass einer ausgebüxt ist. Sie merkten nur, dass die Menschenherde plötzlich hektisch wird, wurden etwas nervös und staunten uns an.

Der Zaun, an dem ich stand war ein Stück in die Koppel geflogen und seitlich zum Feld war er auf die Hälfte der Strecke ganz weggerissen. Zum Glück waren wir so viele Zuschauer da und die Pferde so perplex, dass sie (eben bis auf Monti, der aber schnell wieder eingefangen war) in der Koppel blieben und nichts passiert ist!!!

Wir haben uns dann als "Lebendzaun" verteilt und den Zaun an den Pfosten gehalten bis er notdürftig geflickt war. Fotos konnten wir so natürlich kaum machen aber wir waren auch froh, dass die erbetene Aktion ausblieb. Wie das alles passieren konnte, weiß eigentlich keiner so recht aber auf den Fotos hier sieht man, dass auf einem Bild der Zaun noch o.k. war und beim nächsten Bild schon der oberste Strom losflog.          

Am Samstag war dann der/das traditionelle Koppelcafe mit Kaffee und Kuchen und die Pferde durften erneut raus. Auch dieses Mal war wenig an Bewegung zu sehen, also gibt es eben mehr Bilder wie die Pferde im hohen Gras stehen und sich den Bauch vollschlagen.
 
Ein, wie ich finde, richtig schönes Bild ist aber von Flip am zweiten Koppeltag rausgekommen:
  ... und eins von Jenny vom ersten Koppeltag:
Nachdem sich alles beruhigt hatte, liefen irgendwie alle weg um nach den Boxenpferden, die oben auf die Koppeln gebracht wurden, zu sehen und als sie fragte, wer dann den Zaun bewacht, kam als Antwort: "Du! Und wenn die Pferde losrennen, mach Dich breit!" :-)
... Haha, das wäre früher ja kein Problem gewesen! ;-) .... aber heute....!?!