Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 5. Oktober 2013

Mist, nicht auf Holz geklopft

Tja, da habe ich wohl nicht auf Holz geklopft als ich im letzten Post geschrieben habe, dass Flip ein robuster Naturbursche wäre!
Auf dem Foto von vorgestern sieht man am Genick die mini Macke, die er vermutlich durch einen Biss bekommen hat. Als ich vorgestern kam, schien sie ganz frisch und unspektakulär also habe ich gleich Schweizer Salbe drauf und gut. Gestern war er schon etwas empfindlich als ich dranlangen wollte und es war wärmer und dicker also machte ich zum Kühlen Tonerde drauf. Heute war er noch schmerzempfindlicher und ich stellte fest, dass er beim Reiten Probleme im Genick hat, daher aufs Gebiss biss und auch sonst bei den Kopfdrehungen (für Karotten geht der Kopf sonst weit rum) eingeschränkt ist. Beim Ausreiten an den letzten beiden Tagen ist das nicht so sehr aufgefallen weil wir am langen Zügel unterwegs waren aber wenn er in der Halle an den Zügel kommen soll, geht es nicht.
Da bei Anja heute gerade eine Heilpraktikerin war, habe ich sie gebeten ihn mal anzusehen. Er bekommt Arnika ud Traumel und sie meinte, ich solle die Schwellung im Auge behalten und, dass der große Bluterguss ihn schon eine Woche oder so einschränken könnte. Wenn es dicker wird und mehr eitert als heute, würde sie doch den Tierarzt rufen. Na, das wollen wir doch nicht hoffen!!!
(Daheim liegt ein Hund mit Durchfall und im Stall steht mein Pferd, dass seinen Kopf nicht normal bewegen kann, hmmm :-( ) 

Keine Kommentare: