Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Donnerstag, 14. November 2013

Abmeldung für 1 Woche

Auf ganz besonderen Wunsch eines Lesers schreibe ich nun noch schnell etwas in den Blog damit es hier nicht zu lange nichts zu lesen gibt. Ich fahre heute Abend mit Kay zur Jahreshauptversammlung nach Ladbergen und bleibe dann vom Sonntag bis Mittwoch noch auf Besuch bei Tine und Detlef. Danach gibt es sicherlich Einiges zu berichten denn zur JHV reisen wieder einige nette Bekannte an und ein Teil bringt auch die Pferde mit.
Was sich Detlef für ein Programm für unsere 3 Tage ausgedacht hat, lasse ich mich überraschen. Auf jeden Fall steht Barni natürlich mit auf dem Programm.
Flip und Aquino habe ich heute morgens noch schnell zusammen laufen lassen. Sie haben so rumgetobt, dass ich Aquino irgendwann einfangen musste, denn er pumpte wie ein Maikäfer und hatte mal wieder seine Fitness überschätzt und sein Alter bzw. nicht so gute Gesundheit vergessen . In letzter Zeit sind die beiden beim Laufenlassen nicht so ohne und Aquino provoziert Flip immer wieder. Die Rangodnung wird bei der Gelegenheit dann doch gerne mal diskutiert. Das schaukelt sich dann so hoch, dass man etwas aufpassen muss, denn Flip hat dabei Aquino auch schon umgeworfen und das tat Aquinos Beinen gar nicht gut.
Hier noch die Fotos der Jungs, die eigentlich brav warten sollten aber dann mal wieder eigene Einfälle hatten.

Gerade war unser Osteopath, Herr Haase da. Er ist mir, wie er Flip nannte "unserem Meister Propper" zufrieden und fand, dass er sich besser bewegen kann als letztes Mal. Das Wort Diät fiel heute ausnahmsweise mal nicht. Letztes Mal hieß es, dass Flip 100 kg abnehmen sollte. Geändert sich das nicht aber schön, dass wir die alte Leier nicht anhören mussten. Ich hatte das Gefühl, dass Flip evtl. wieder eine Blockade im Lendenbereich hat aber das wohl nicht sehr schlimm d.h. nach 2 Tagen reitfrei darf bzw. soll er sich weiter flott bewegen. Gut!  

Keine Kommentare: