Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 30. Dezember 2013

Hufschmied

Am Samstag hat mir Püppi´s Hufschmied Flips Eisen wieder gerade gemacht und aufgenagelt. Er fragte noch, ob Flip beim Schmied brav wäre und ich sagte ihm, dass er tooootal entspannt wäre.
Jo, also bei Jojo eben. Irgendwie fand Flip es offenbar seltsam, dass ein Fremder zur Hufpflege kommt, ihn nicht am gewohnten Ort beschlägt und noch dazu den Huf selber aufheben wollte. Da musste er doch mal kurz zeigen, dass er nicht jeden an seinen Hufen rummachen lässt. Ich konnte ihn aber schnell überzeugen, dass alles seine Richtigkeit hat und als ich heute Jojo davon erzählte, schien er sich darüber zu freuen, denn bei ihm war er heute wieder entspannt und schlief während seine Hufe gerichtet wurden. Wie man auf dem Foto sieht, legt er dabei auch mal den Kopf auf Jojo ab wenn er sich nicht gerade mit dem kompletten Gewicht auf mir abstützt während er den Kopf auf dem langgezogenen Strick aufgelegt. (Davon gibt es hier im Blog auch schon Bilder). So in der Sonne ist es aber auch nett für ein Nickerchen.... heute sogar mit einem "Sonnentattoo" eines Vogels ;-) ... und auch Aquino war zum Ausklang des Jahres richtig brav bei der Hufpflege! :-)

Donnerstag, 26. Dezember 2013

Glücksbringer Hufeisen

Hufeisen sind ja Glücksbringer und daher sollte ich mich vermutlich freuen, dass mir Flip heute eines seiner Eisen quasi zugeworfen hat.
Er tobte mit Gayana so in der Halle rum, dass uns plötzlich ein Eisen fehlte und glänzend, mit samt dem Snowgrip, verbogen in der Halle lag. Tja, eigentlich hätte das noch bis Montag halten müssen aber da ich ihm gestern nicht sagte, dass er damit vorsichtig umgehen soll (vorgestern habe ihn noch daran erinnert), ging er wohl davon aus, dass die jetzt runter können weil ja 8 Wochen rum sind. Dass unser Hufschmied auch mal Urlaub machen will, ist Flip da egal. Zum Glück hat er sich das Eisen sauber d.h. ohne den Huf zu beschädigen, runtergezogen und morgen kommt ein anderer Schmied auf den Hof, den ich um Hilfe bitten kann.
Allen Bloglesern also nun per Wink mit dem Hufeisen, viel Glück für´s und im Jahr 2014!
(Hoffentlich könnt ihr hier dann auch noch lesen, denn ich bekomme neuerdings seltsame Blog-Fehlerwarnungen - Kay, wann bist Du wieder in der Nähe!? SOS ;-) !)

Dienstag, 24. Dezember 2013

Frohes Fest allen Bloglesern!

Bei dem Wetter muss man raus

Da es unter der Woche nach dem Büro immer schon dunkel ist und ich dann meist in die Halle gehe, nutzen wir es an den Wochenenden gerne aus mit den Pferden raus zu gehen. Weil sie auch schon ein ziemlich dickes Winterfell haben, hält sich ihr Motivation für Hallensport ja eh in Grenzen und so schaut Flip zum Beispiel viel lieber zu wenn anderen arbeiten- vor allem wenn es sich um einen fremden Fribi handelt, dem er schon gerne mal Hallo gesagt hätte (er war zur Reitstunde zu Besuch auf dem Hof)







Gestern war ein erstaunlich warmer, sonniger Tag, der sich eher angefühlt hat als wäre schon Frühling. Natürlich habe ich das schöne Wetter genutzt und bin mit Jako zusammen zum Stall gefahren weil wir uns auf einen Spazierritt/-gang mit Sandra und Tina verabredet haben. Der Tag war ja quasi geschaffen dafür mit den Pferden raus zu gehen.
Als wir aber gegen 14 Uhr in den Stall kamen, hat Flip (wie kaum anders erwartet) an seinem Stammplatz hinten an der Wand in der Sonne ein Mittagschläfchen gehalten und war zwar zum Kuscheln aber nicht zu Bewegung aufgelegt. Als er merkte, dass wir ihn rausnehmen wollen, fing er erst einmal an mit Aquino zu spielen wobei wir natürlich nicht stören wollten.
Dabei sind coole Bilder entstanden aber da wir mit unterschiedlichen Handykameras geknipst haben, muss ich einen Teil der  Bilder nachreichen.
Nachdem er sich dann unauffällig aus dem Staub machen wollte (er drehte plötzlich einfach ab und marschierte in zügigem Schritt davon), wurde er eingefangen und wir haben gemütlich schwatzend eine große Runde über die Felder gedreht (da alles total matschig ist, ist die Auswahl der Wege leider etwas eingeschränkt aber besser als in der Halle ist es allemal).   


Als Andenken an den schönen Nachmittag haben wir dann noch dieses Bild gemacht – aber keine Sorge, Flip hat uns beide nur ganz kurz für´s Foto getragen, sonst machen wir das nicht!   
 

Hier noch ein paar der angekündigten Bilder: 




Sonntag, 15. Dezember 2013

Nikolaus und Schweinis

Hier kommen noch zwei Bilder vom Nikolausritt. Natürlich wollten die Jungs auch alles mal testen, egal ob Schweinsöhrle, Lebkuchen, Apfelbrot… und hätte ich einen Punsch getrunken, so hätten sie ihn mir vermutlich gleich mal freundlich näselnd übergeleert.
Heute war doch tatsächlich mal wieder die Sonne draußen! Juhu! Ich war mir Sandra zum Ausreiten verabredet und wir sind mal wieder Richtung Henning, Geiger… geritten. Da war Aneesha noch nie und Flip auch schon länger nicht mehr also bot es eine gute Abwechslung. Weil es so schön war, haben wir auch einen kleinen, langsamen Trab gewagt. Das war der erste Trab von Aneesha im Gelände und Sandra ist vor Freude schier geplatzt. Danach waren wir noch schnell bei den Schweinis vorbeischauen und dann sind wir alle zufrieden heim.   




Sonntag, 8. Dezember 2013

Nikolausritt 2013

Gestern war bei uns im Stall Weihnachtsfeier und Flip hat seine neue Schabracke vorab zu Weihnachten bekommen. Ich finde sie steht ihm echt gut- barocke Schabracke zu barocker Figur ;-).
… ja und gerade komme ich von unserem traditionellen Nikolausausritt  bzw. Lauf zum Hexenhäusle in den Seewald zurück.
Die Pferde (Flip, Aquino, Sammy, Rachidia, Aneesah, Diddle und Gayana) waren wieder sehr brav und dieses Jahr hat auch das Wetter mitgemacht (wir erinnern uns, dass es letztes Jahr Schneesturm und Eiseskälte gab). So ganz ohne Zwischenfall lief es aber dann doch nicht ab. Auf dem Weg in den Wald wollte Flip mal kurz grasen und zack ist das Gebiss in der Mitte abgekracht und er war etwas „führungslos“. Wir haben dann von der Weihnachtsmann-Jacke den Gürtel genommen und damit die Trense notdürftig geflickt. Zum Glück ist Flip heute so artig gewesen sonst hätte ich Probleme gehabt ihn unter Kontrolle zu halten. Gar nicht dran zu deken, wie sich das angefühlt hätte wenn das beim Ausreiten im Galopp passiert wäre... d.h. wir hatten Glück im Unglück. 
Auch die neuen Pferde sind sehr lieb mitgelaufen und auf dem Rückweg hat unser jüngstes Herdenmitglied, Aneesha die Herde ganz stolz angeführt.
Anbei ein paar der ersten Bilder. Ich hoffe, Rainer hat auch wieder tolle Bilder gemacht und stellt sie uns bald in die Dropbox. 

Sonntag, 1. Dezember 2013

Brrr, ist das draußen ungemütlich

Langsam wird das Wetter immer ungemütlicher und ich würde mich am liebsten einigeln und auf dem Sofa bleiben. Vorallem abends nach dem Büro wenn es schon dunkel ist, wird es etwas zäh denn dann steht meist ja nur Hallensport auf dem Programm, was Flip auch etwas nervt. Was soll´s? Flip muss sich bewegen und freut sich über Aufmerksamkeit, daher heißt es (so wie jetzt gleich auch) warm anziehen und los!                  (Mein Foto oben im Blog muss ich, glaube ich, auch mal tauschen. Da wird mir ja ganz frostig wenn ich sehe wie leicht bekleidet ich da rumstehe. Mal schauen, ob es nach dem Nikolausritt, der für nächsten Sonntag geplant ist, ein schönes saison-angepasstes Foto gibt)