Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Freitag, 30. Mai 2014

Kutschfahrt

Als heute Morgen meine Rollläden hochgingen, dachte ich schon, dass aus unserer Ausfahrt nichts wird. Es hatte geregnet und nieselte fröhlich vor sich hin.
Bis wir aber in den Stall kamen, hat es zum Glück aufgehört und wir konnten uns an den Großputz der Kutsche machen. Ich glaube so dreckig war sie noch nie aber wir sind ja auch Ende Juli das letzte Mal gefahren.
Gerüstet mit frischen Erdbeeren, Getränken, Keksen, leckeren kleinen „Flammeneden Herzen“ (von Jakos Schwester gebacken, hmmmm sehr lecker), Karotten für die Pferde und guter Laune sind wir dann in Begleitung von Monti und Aneesha losgefahren d.h. Meli ist gefahren und Armin und ich haben uns chauffieren lassen. Bei nächsten Mal übe ich wieder aber so war es richtig nett und entspannt; Meli konnte mal wieder fahren und ich nur entspannt mitlaufen/mitfahren.
Flip war wieder richtig cool und er schien sich zu freuen nach der langen Zeit die Kutsche ziehen zu dürfen. Aufmerksam und (wie es schien) gut gelaunt, stapfte er vor uns her und als wir zurück in den Stall kamen, hatte er noch nicht mal ein feuchtes Haar an sich. Cool!    

Wir haben uns vorgenommen diesen Sommer mehr zu fahren – mal schauen, ob wir das schaffen.

Keine Kommentare: