Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 14. Juni 2015

Fotoshooting mit "Zappel-Flip" und Ausfahrt mit Monti

Gestern war bei uns im Stall großes Fotoshooting. Rainer und Anja hatten einen Zettel aufgehängt, ob wir Lust hätten mal wieder Bilder zu machen. Natürlich habe ich mich da gleich eingetragen. Als Location wurde die Strohhalle gewählt und ich ahnte schon, dass Flip da nicht gerne reingehen würde. Anni sagte schon, dass wenn ich Zweifel hätte, er sicher gucken würde und so war es dann auch. Er ließ sich zwar überreden reinzukommen aber er war total von der Rolle und aufgeregt, äpfelte vor Nervosität 4x und zerrte mich dann zu den Heuballen wo er sich gierig Heu schnappte. Auf dem Schotter in der Halle hatte ich kaum eine Chance ihn zu halten und da er so zappelig war, schleuderte er mir dann auch noch das Heu in den Ausschnitt. Ich war ruck zuck schweißgebadet und an mir klebte überall Heu und zwickte mich. Na super! Ich bin nun sehr gespannt wie die Fotos geworden sind, denn als er mal ruhig stand und wieherte, sah er aus als würde er für den neuen Hengstkatalog posen. Anni machte dann noch Schnappschüsse vom Drumrum und ich bin sicher, sie hat ein paar lustige Bilder geschossen wie ich voller Heu von meinem Burschi durch die Gegend gezogen wurde. Nebenbei erwähnt, hat sich keins der anderen Pferde so aufgeführt!  Da er aber morgens beim Hallensport super lief, habe ich ihm dann doch verziehen ;-)
Auf dem Foto sieht man es etwas schlecht aber die Pferde (Flip ganz links so dass er die beste Sicht hatte) standen am Gatter und schauten beim Shooting zu.

Heute Morgen bin ich das erste Mal mit dem Fahrrad in den Stall gefahren! Das hatte ich mir bisher immer  mal vorgenommen aber nie in die Tat umgesetzt, denn es geht aus dem Ort raus Richtung Stall immer nur bergauf. Kay und ich wollten das schon immer machen, haben es aber nie gemacht, weil wir letztlich doch zu faul waren. Nachdem ich nicht den direkten Weg genommen habe sondern auf Sabines Rat gehört habe, bin ich etwas gemäßigte bergauf geradelt und nach 20 Minuten war ich im Stall… aber auch ganz schön müde, denn es zog sich etwas. Was tut man nicht alles um dem Ruf sportlich zu sein, nach zu kommen. Haha!


Nachdem Sandra und Armin auch ankamen (gemütlich mit dem Auto), waren wir zusammen mit Petra und Monti mit der Kutsche draußen.  Monti hat gezeigt was er bei Markus gelernt hat und zog brav Melis Kutsche. Flip schien anfangs etwas irritiert, dass er nicht angespannt wurde, aber ich glaube, nachdem es so warm wurde, war er vermutlich doch froh, dass er nur mich tragen musste. Es war schön und entspannt und ich denke die Bilder sprechen für sich. 
Heute Nachmittag bin ich dann ganz unsportlich (man soll es ja nicht übertreiben) im Garten abgehangen und nachher lasse ich mich noch zum Essen ausführen :-)....
....so ein Holzfäller-Cordon bleu und Marillenknödel später (super da hat sich das Radeln ja gelohnt), gibt`s auch gleich die ersten Bilder von Armin für euch zum Anschauen:
...und so sieht es aus wenn ich für den Blog Bilder mache ;-)

Keine Kommentare: