Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 11. Oktober 2015

Fuhrmannstag in Pliezhausen

Ich bin wieder aus Amsterdam zurück! Petra und ich hatten 5 schöne Tage, haben uns gut vertragen ;-) und viel gesehen. Flip wurde derweil von Jako und Jenny bespaßt und durfte viel ausreiten gehen.
Heute war ich mit Petra und Jenny in Pliezhausen beim Fuhrmannstag und haben starken Pferden bei der Rückeprüfung  zugeschaut.  Morgens war noch wenig los aber es zapfig kalt und wir mussten uns am Tee wärmen. Gegen später wurde es dann wärmer, die Sonne kam raus und es wurde zusehens voller. Die Prüfungen waren interessant und es ist schon klasse was diese Pferde leisten und was für eine Kraft in ihnen steckt. Gut zu sehen war auch, dass sich die Unruhe des Führers schnell aufs Pferd überträgt und da es auf cm ankommt zählt hier Vertrauen, Gelassenheit und gute Zusammenarbeit. Petra hat dann noch einen Bekannten vom Fahrkurs getroffen, der mit seinem Vater und einem Bekannten mit 3 Kaltblütern als Zuschauer rübergefahren kamen. Das war ein Hallo und so konnte Jenny ungestört mit dem größten der Pferde kuscheln. Tja, früher stand sie eher auf Vollblüter und nun hat sie ihre Vorliebe für die ganz großen Kaltblüter entdeckt :-) (Zum Glück war Fanny nicht da, die beim letzten Fuhrmannstag, auf dem wir waren, zum Verkauf stand)
   





Im Handling ist aber ein Freiberger sicher unkomplizierter und da ich den Coolsten zu Hause habe, habe ich ihm von dort gleich mal ein neues Halfter und Strick als Mitbringsel mitgebracht. Nach der Veranstaltung sind wir dann noch in den Stall gefahren um Flip und Monti schnell noch vor der Koppel zu bewegen. Flip hatte sich allerdings eher auf gemütlichen Chill-Ausritt eingestellt als auf Hallensport und war leicht unmotiviert. C´est la vie!  

Keine Kommentare: