Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 29. November 2015

Das Lahmen ist wie das Wetter

Mit Flips Lahmen ist es ähnlich wie mit dem Wetter. Mal ist es gut d.h. die Sonne scheint und mal läuft er wieder schlechter d.h. es regnet oder ist trüb. Woran das liegt, wissen wir nicht so genau aber wir bewegen ihn nun einfach mal schauen was sich tut. Komischer Weise habe ich das Gefühl, dass ihm mehr Bewegung (nicht nur für die Figur) ganz gut bekommt, sondern er auch besser zu Fuß ist.
Nach dem Longieren mit Carina, als er ziemlich gescheucht wurde, ging ich eigentlich davon aus, dass er am nächsten Tag schlechter läuft aber dem war nicht so. Er läuft in den letzten Tagen einfach nicht richtig taktrein und so richtig nach Arthrose-Beschwerden sieht es nicht aus. Vielleicht liegt es ja doch Großteils am Beschlag und gibt sich wieder? Das mit dem Longieren habe ich übrigens am Donnerstag mit Bianca statt der Reitstunde auch nochmals geübt. Sie macht das irgendwie anders und mit mehr Körpersprache und mit Mitlaufen statt, ganz klassisch (darauf stehe ich ja sonst eigentlich mehr ;-) ), in dem man in der Mitte stehen bleibt. Das kommt mir entgegen, denn in der Mitte stehend wird mir gern mal schwindelig wenn es schneller geht. Wir werden jedenfalls das Longieren üben und ich bin zuversichtlich, dass Flip mich dann auch rechts rum nicht mehr so arg durch die Gegend zieht. Am Donnerstag lief es jedenfalls schon mal ganz gut.

Aus Hannover gibt es allerdings leider keine guten Nachrichten. Neulich war Kay zuversichtlich, dass Aquino bald neue Eisen bekommen kann, sie die Probleme mit dem Huf in den Griff bekommen und er konnte Aquino schon etwas im Schritt bewegen. Er berichtete sogar, dass Aquino, als er in der Halle geführt werden sollte, obwohl eine Stute aus der Herde kurzzeitig in einer Nachbarbox war, 10 Minuten vorn und hinten hoch ging um seinem Frust Luft zu machen. Jetzt hat Aquino aber trotz Antibiotika und Schmerzmitteln Fieber, Schmerzen und ein dickes Bein bekommen und sie wissen nicht woher und bekommen es wohl auch nur schlecht in den Griff. Das klingt beunruhigend und gar nicht gut :-( Das Foto, hier, das aufgenommen wurde als der kleine Dicke in einer fieberfreien Phase mal raus durfte, macht etwas Hoffnung. Es heißt aber weiter Daumen drücken, dass Aquino (und Kay) das packen!

Keine Kommentare: