Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Mittwoch, 30. Dezember 2015

Ausritte und Kräuter

Hier sind noch ein paar Bilder von unseren letzten Ausritten (bei denen wir einen Foto dabei hatten oder mal dran gedacht haben für den Blog Bilder zu machen). Ich schaue, dass Flip möglichst viel raus kann und wenn wir in der Halle reiten, versuche  ich ihn zu ermuntern flott zu laufen. Das ist meist recht mühsam aber gestern lief er ziemlich zügig (wobei er hinten viel umgeknickt ist und auch weiterhin vorhandlastig war).  Ich habe daher heute mal bei Gesa Meier (Tierärztin+ Osteopahtin)   auf Band gesprochen und um einen Termin gebeten, damit sie ihn anschaut und evtl. auch mal ein Blutbild macht.
… und siehe da, heute lief er schön zügig mit Sandra, Neeshi und mir spazieren und danach tobte er sich mit Neeshi in der Halle noch aus. Er war heute wie früher, flitzte rum, bockte und hatte wieder sein Blitzen in den Augen. Das war schön! :-) Wieso er allerdings auf Neeshis Spielaufforderungen und Ansteigen nicht reagiert, verstehen wir nicht. Mit jedem Wallach würde er bei diesen Aufforderungen mitmachen. Tja, mit Mädchen spielt der Bub wohl nicht....auch wenn er Neeshi offensichtlich ansonsten gern mag.
Seine Meinung zu seiner Kräuterkur zur Darmregenration tut Flip auch klar kund. Die Kräuter, die er in der ersten Woche fressen sollte, sind o.k. aber bei den neuen Kräutern ist klar, das wird nix. Ich habe sie extra so nach und nach untergerührt aber je mehr drin ist, desto klarer seine Ansage: Lass mich mit dem Zeug in Ruhe, das mag ich nicht … und wenn ich es dann immernoch nicht kapiere,  signalisiert er, dass er mir die nassen Kräuter lieber über die Jacke schüttet als sie zu fressen. Das habe ich dann gleich verstanden.  

Keine Kommentare: