Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Freitag, 1. Januar 2016

Neujahr 2016

Hallo zusammen!
Seid ihr gut im Jahr 2016 angekommen?

Ich habe ganz gemütlich bei Sandra und Armin gefeiert und so wie Anni berichtete, hat sich Flip an unsere Abmachung gehalten und hat sich, als die Knallerei losging, in den Fresständer verzogen und einen Mitternachtssnack eingenommen. Sammy und Knopf haben es wohl auch so gemacht , Sierra und Gabor wurden in die Eingewöhnungsboxen gebracht, da sie sich zu sehr aufregten und der Rest hat sich wohl aber auch ganz gut benommen. 
Nichts desto trotz waren die Pferde heute ziemlich durch den Wind und man merkte ihnen an, dass die Nacht unruhig war. Noch dazu kam, dass es hier heute total neblig ist und das mögen die Pferde auch nicht. Eigentlich war ein Spaziergang in größerer Runde geplant aber da es so eine Nebelsuppe war, haben Sandra und ich Flip mit Neeshi in der Halle laufen lassen. Dort war es heute aber spooki und so wollten sie gar nicht in den oberen Teil der Halle gehen und mussten immer Richtung Ausgang losdüsen. So alles in allem war es sehr unkoordiniert aber sie haben sich wenigstens etwas bewegt. Das Handy ist für Dokuzwecke nicht geeignet gewesen und so wurden die Bilder der wilden Renner alle unscharf. 
Hoffen wir mal, dass sie morgen wieder normal sind, der Nebel verschwindet und wir raus können.
Flips Vorsatz für 2016 scheint übrigens zu sein, dass er seine Kräuter nun gar nicht mehr frisst und noch mehr seiner Wege zu gehen, ob ich nun am Strick hänge oder nicht ... wurschd. Da werden wir wohl nochmals drüber reden müssen!

Keine Kommentare: