Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Dienstag, 12. Januar 2016

Was gibts Neues?

Hallihallo!
Hier mal ein Update:
Also diese Kräuter-Fütterung ist was, was einen doch Nerven kosten kann. In meiner Küche und im Keller stehen nun glaube ich ca. 9 verschiedene Zutaten für Flips Futter und ich kann mich jeden Tag überraschen lassen was der Herr fressen möchte. Ein Tag ist alles o.k., ein Tag bitte feucht, einen ist alles bäh, als Brei bitte nicht, ganz trocken bitte auch nicht, mit Apfelsaft – nett gedacht aber neee heute nicht .. und heute plötzlich „gib her das Zeug, ist das lecker“ . Hallooooo? Also ich weiß nicht so recht, was das soll. Heute hat er aber die Schüssel ratzeputz leer gemacht und äpfelte wieder wunderbar. Yes! Ich habe jetzt entschlossen, die Sache entspannt und positiv anzugehen d.h. er frisst das jetzt und Punkt! Gesetz der positiven Anziehung (sagt Anni).
Heute war Flip auch ganz fleißig. Zuerst habe ich ihn longiert (nicht gerade unsere Lieblingsaufgabe), dann durfte er mit Holly in der Halle laufen und im Anschluss mit Neeshi. Tja, als wir von Neeshi und Sandra erwischt wurden, dass Flip fremd lief, gabs nämlich gleich Schimpfe, also musste er nochmals ran. Das Laufen lassen mit Holly klappt auch ganz gut aber sein Herz schlägt doch für Neeshi. Sie will ihn ständig animieren mit ihr zu spielen, steigt ihn an, zwickt ihn, hüpft um ihn rum, schlenkert den Kopf…. aber er spielt partout nicht mit ihr. Er will immer an ihr rumkuscheln, Nasen aneinander halten … so süß.
Was seine Bewegung angeht, so machen wir es wie immer. Wenn möglich gehen wir am Wochenende ausreiten oder spazieren, wobei es so naß ist, dass wir nur auf den Asphaltwegen bleiben können oder in den Seewald rüber müssen um mal zu traben. Im Wald ist dann meist eine ziemliche Schlammschlacht aber das ist allemal besser als nur in der Halle zu bleiben.  
Da Sandra und Armin über den Jahreswechsel sooo lange  frei hatten, haben sie oft Flip mit raus genommen wenn sie mit Neeshi spazieren waren. Meist bekomme ich dann lustige Selfies geschickt. Also Armin, damit hast Du ja sicher schon gerechnet, dass das eine oder andere hier rein muss. Die darf man ja den Bloglesern nicht vorenthalten! Ich habe es auch mal probiert aber bei mir wird das nicht so gut. Ich denke, ich lass das besser.
Tja, und dann gibt’s noch was nicht so Gutes zu berichten: Jako hat mich gebeten mich mal nach einer weiteren Reitbeteiligung zur Unterstützung umzusehen, da sie Angst hat, dass sie während ihrer Bachelorarbeit nicht mehr so viel Zeit für Flip haben könnte. Ich habe daher mal eine Anzeige aufgegeben und bin gespannt wer sich meldet. So eine tolle Reitbeteiligung wir Jako wird’s aber kaum nochmals geben. … und sie wird eh merken, dass sie auch diese Aufgabe locker packt ohne auf Flip verzichten zu müssen! ;-)

Ach ja, und von Aquino gibt’s auch Nachricht, dass es ihm langsam besser geht. Juhu!!!! Er hat neulich mit Kay einen Ausflug ins Dorf gemacht. Das ist eins der Bilder, zu denen Caro schrieb, dass sie da noch gelacht haben aber später Kay „Aquino-den Hengst“ an der Hand hatte, weil der kleine Dicke sich aufplustern musste als er einen Herdenkumpel wiehern hat hören. Jeder der Aquino kennt weiß, wenn er das liest, dass dann Kay mächtig zu tun hatte und es erstaunlich ist, dass er ihn noch heimführen konnte. Seine Arme waren dann, wie wir lesen konnten, gut trainiert J   

Keine Kommentare: