Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 7. Februar 2016

Sonntag Morgen 9 Uhr in Münchingen

Heute war ich mal früher dran und dachte, ich bewege Flip schon am Morgen. 
Er kam zwar noch zum Hallo-sagen aus dem Fressständer aber auf Bewegung hatte er ganz offensichtlich gar keine Lust. Er trödelte im Liegebereich rum, wollte lieber noch etwas im Stroh wühlen, knabberte hier und da und freute sich, dass ich ihn noch etwas gewähren ließ während ich ihn knipste und noch mit seinen Mädels chattete. Er war kaum zu überreden raus zu kommen, döste beim Putzen und als ich mit ihm spazieren gehen wollte, hoffte er auf Rettung durch Anja. Am liebsten wäre er zu ihr ins Auto gestiegen. Es half aber nichts, wir gingen eine kleine Runde spazieren, machten etwas Handarbeit  und dann ritt ich noch etwas. Klingt jetzt heftig aber wir wollten es am heiligen Sonntag nicht übertreiben.

Um  meinen spießigeren Reitbeteiligungen (hihi) gleich den Wind aus den Segeln zu nehmen. Nein, es lag nicht an eurer "Lieblingsschabracke", dass er nicht raus wollte, denn Flip ist es schnuppe welche Farbe oder welches Muster! Wenn ich im Urlaub bin, bekommt ihr eine klassisch Einfarbige. Versprochen!  
Heute nachmittag wird dann noch unser neu gerichtetes Reiterstübchen eingeweiht und ich freue mich schon auf leckeren Kuchen von Anni :-) 
  

Keine Kommentare: