Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 17. April 2016

Es regnet

Irgendwie hatten wir alle gedacht, dass es jetzt Frühling wird, es wurde sonnig und schön warm und es war sogar mal die Rede davon, dass die Pferde gestern mal auf die Koppel könnten, aber nun regnet es ergiebig. Das klingt nett, gell? Ist aber nicht nett! Es nervt. Vormittags und nachts schüttet es hier total aber zum Glück, reißt es wenigstens nachmittags immer mal für ein paar Stunden auf, so dass wir es geschafft haben trotzdem jeden Tag  in den Regenlücken raus zu gehen. Das ist gut, denn es macht Flip und mir viel mehr Spaß als sich in der Halle beim Hallensport abzumühen. Flip ist in der Halle gerade auch sehr zäh und er braucht ewig bis er mal in Schwung kommt. 
Vermutlich liegt es zum Einen daran, dass er immer noch vom Eingewöhnen von Shiraz gestresst ist, denn er fühlt sich offensichtlich zuständig für Ruhe und Ordnung zu sorgen und zum Anderen scheinen die Pferde nachts schlecht zu schlafen wenn es so regnet. Heute war jedenfalls als ich in den Stall kam ganz offensichtlich Mittagsschlaf bei den meisten angesagt. 
Überall lagen schnarchende Pferde und auch Flip war nicht sehr begeistert, dass ich ihn in der Mittagspause störte. Da wir heute aber nur einen großen Spaziergang machten (gut, anfangs musste er mich ohne Sattel tragen) und er nicht „arbeiten“ sollte, lief er dann doch guten Mutes mit. Außerdem waren seine Freunde, Neeshi, Sammy und dieses Mal auch Cheyenne mit dabei.
.... was der Rest der Herde in der Zwischenzeit wohl machte, während sie ohne die Chefs waren??? Vermutlich haben sie weiter geschlafen - danach sah es jedenfalls auch noch aus als wir zurück kamen. Was für ein müder Haufen ;-) 

Keine Kommentare: