Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 10. April 2016

Sonntag Nachmittag im Stall

Als ich heute in den Stall kam, war Anni voll beim Integrieren von Shiraz und Flip wollte deshalb auch eigentlich gar nicht aus dem Stall. Ich musste ihn ziemlich überreden und Anni und Walter mussten ihm versichern, dass sie gut aufpassen und er eine Chef-Pause machen kann. 
Wir sind dann mit Luke in den Seewald geritten und hatten einen ganz entspannten Ausritt. Die Strecke, die er neulich mit Selina im Schweinsgalopp hoch ist, ist er heute völlig unbeeindruckt hinter Luke hergaloppiert und beide Jungs waren sehr brav. Auf dem Heimweg haben wir bei meiner Kollegin vorbeigeschaut, die in der Nähe wohnt damit sie Flip auch mal aus der Nähe Hallo sagen kann. Das einzige, was heute etwas nervte, ist  dass ich voll Probleme mit dem Heuschnupfen hatte und Flip beim Naseputzen oft die Gelegenheit nutzte um kurz am Wegesrand zu grasen. 
Als wir zurück in den Stall kamen, durften die beiden Jungs noch grasen (wer weiß wann die Koppel eröffnet wird) und Anni hielt noch, wie versprochen die Stellung. Als Flip zur Herde kam, musste er trotzdem kurz zeigen, dass er wieder da ist und Shiraz erst mal von der rossigen Babalou wegjagen, ein paar andere noch rumschicken und als er merkte, das alle wieder diszipliniert waren, stellte er sich an seinen Stammplatz und döste. 
Ich habe mir das auch noch ein wenig angeschaut, da jedes Eingewöhnen anders abläuft und ich es echt spannend finde wie sich die Pferde benehmen. Da Monty Langeweile hatte weil er noch nicht versorgt war, stand er auch bei uns rum und ich nutzte die Gelegenheit noch ein Selfie für Petra (die zur Zeit nicht da ist) von ihrem kleinen Dicken zu machen.   
Von Aquino haben wir auf Anforderung auch mal wieder ein nettes Bild bekommen wie er in der Frühlingssonne auf dem Auslauf steht und den Tag genießt. Schön!

Keine Kommentare: