Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 8. Mai 2016

Kutschenbegleitung und Ruhe auf der Koppel

Heute gibt es nur einen kurzen Bericht, denn ich bin sooo müde.
Vormittags war ich mit Sammy, Sierra und Monty (er an der Kutsche) draußen. Wir haben eine nette Rundfahrt gemacht und haben damit die Kutschensaison eröffnet. 
Ich bin teils geritten und teilweise habe ich mich auf die Kutsche gesetzt und Flip ist hinterher gelaufen. Das klappt so lange gut bis er sich ein Vesper pflückt. Dann heißt es flink abspringen.  
Nach der Ausfahrt bin ich schnell zu einem Wasserrohrbruch geflitzt und habe es aber trotzdem noch pünktlich auf 16 Uhr zu meiner Spaziergangs-Verabredung mit Aylin und Corazon geschafft (ohne Mittagessen und nur mit einem schmalen Frühstück, war das aber schon ein Härtefall).  

Wir haben eine Asphaltrunde gedreht und die Pferde liefen wieder brav nebeneinander her und ignorierten sich eigentlich. Zurück vom Spaziergang ging es direkt auf die Koppel, wo heute alles schön ruhig blieb. 
Corazon blieb wieder etwas abseits aber er stand auch mal recht dicht bei Flip, Neeshi und Rachidia. Nach einer Weile "begleitete" Flip die Damen aber dann in die andere Ecke der Koppel (um nicht zu sagen, er brachte sie weg). Als zu Corazon Holly und auch mal Rachidia liefen, wehrte er sie gleich ab. Insgesamt scheint er alle etwas auf Abstand haben zu wollen, was auf der Koppel schon mal nicht schlecht war. Dass er sich für die Stuten nicht interessiert haben wir (auch Flip) freudig beobachtet und hoffen, dass das auch so bleibt. 
Seine Chefrolle musste Flip auch oben im Stall wieder zeigen (Corazon ist da aber noch nicht dabei) wenn er nach der Koppel die Tränke blockiert und die Rangniedrigeren warten müssen bis die Chefs fertig getrunken haben. Da kann es schon mal sein, dass Flip einfach noch so zum Spaß den Kopf über der Tränke lässt. ZZZZ!

Keine Kommentare: