Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 17. Oktober 2016

Zum Glück war letztes Wochenende Ausreitwetter…

…. denn Flip schien vor der ständigen Hallenreiterei schon leicht genervt, was ich durchaus verstehe, denn ich bin mit ihm auch viel lieber draußen. 
Mich würdigte er bis Mitte letzter Woche auch kaum eines Blickes, denn ich war an den letzten beiden Wochenenden nicht da, am Montag sind wir eine sehr flotte Runde mit Neeshi und Raffi spazieren gewesen (in seinem Gesicht war deutlich „immer diese Eile“ zu lesen) und dann bin ich Dienstag bis Donnerstag auch nicht geritten weil ich ziemlich erkältet war und die Mädels nach ihm geschaut haben. Also ich habe ihm schon immer sein Futter gerichtet und gebracht aber da er das zur Zeit auch nicht mag, konnte ich damit nicht wirklich punkten.
Am Wochenende hatten wir nun aber super Wetter und so konnten wir am Freitag mit Neeshi, am Samstag mit Luke und am Sonntag mit Neeshi und Rachidia schöne lange Ausritte in der Sonne machen. Das tat uns beiden gut. Alle Ausritte waren richtig nett und entspannt und außer Flips Rodeo-Einlagen wenn er mal nicht ganz vorn durfte, lief alles super entspannt. Diese Einlagen kenne ich von ihm eigentlich nicht mehr und ich muss mal überlegen, ob es daran liegt, dass er immer vorn laufen durfte…  oder ihm war einfach nach so langer Zeit mal wieder danach. Solange ich nicht in Schwierigkeiten komme weil ich mich nicht mehr auf ihm halten kann, geht es aber. Sonja hat uns am Sonntag zwar zu Fuß begleitet und Fotos gemacht (guckt ihr) aber als er hüpfte, war sie leider nicht zur Stelle.
Bei den Ausritten habe ich mein Punktekonto bei Flip auch wieder auffüllen können, denn nicht nur lange Sonnenausritte findet er prima, sondern auch kleine Snacks. So durfte er am Freitag zwischendurch etwas grasen (auf der Koppel ist ja fast nix mehr) und am Sonntag haben wir ein paar Äpfel gemopst. Da kann dann schon mal aus einem Freiberger eine Giraffe werden ;-)

Gestern war Christine (die Heilpraktikerin) wieder bei uns im Stall und war ganz begeistert wie sich Flip und Neeshi verändert und abgenommen hätten. Sie wurden nochmals kinesiologisch ausgetestet, haben ein paar neue Mittel „verschrieben“ bekommen und auch Luke wurde  angesehen. Er bekommt jetzt auch die Heilpilze und ein paar Mittelchen und wir sind gespannt, ob man bei ihm auch eine Bauchabnahme erkennen kann. Damit aber nicht nur immer die Pferde gecheckt und verarztet werden, lassen Sandra und ich nächste Woche Samstag von Ihrem Partner (auch HP) nach uns sehen. Ich bin mal gespannt was dabei rauskommt und, ob Sandra und ich danach auch wieder fitter, entspannter und schlanker werden ;-))


Dem kleinen Monty wünsche ich von hieraus noch gute Besserung! Der arme Bursche hat sich vermutlich als es kürzlich auf der Koppel wild zuging (sie mussten deshalb nach ca. 10 Minuten wieder rein) eine Sehne abgerissen. Jetzt ist er in Behandlung und darf erst einmal ca. ein halbes Jahr nur gemäßigt Schritt gehen :-( Bisher trägt er es mit Fassung, dass er auch nicht mehr mit auf die Koppel darf und ich drücke ihm die Daumen, dass er schnell wieder gesund wird! ... mit der Kutsche zum Nikolausritt wird es aber wohl dieses Jahr nichts werden :-(

Keine Kommentare: