Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 25. Februar 2017

Hach, sind die Ausritte schön!

Jetzt habt ihr wieder mal länger warten müssen bis ich euch erzähle was Flip so tut. Also er würde sagen, er muss sich durch die Werktage arbeiten mit Reitstunden von Nici und mir, Parelli machen, wenn´s dumm läuft beim Beritt schneller als (er findet, nötig wäre) laufen…. bis dann endlich das Wochenende da ist und wir der einzig wahren, gemeinsamen Bewegung nachgehen -> AUSREITEN!   
Beim Ausreiten ist Flip voll in seinem Element und er genießt es als großer Chef vorne weg zu laufen und die Nase in die Sonne und in den Wind zu halten. Das ist einfach unser Ding, nicht der Hallensport. Bei Ausreiten kann ich ihm auch verzeihen, dass er es mir in der Halle oft so schwer macht und so bitten lässt mal etwas sportlicher zu laufen. Draußen ist er einfach cool und ich habe mir nie träumen lassen, dass ich mal ein Pferd habe, mit dem ich tatsächlich so relaxed raus kann wie mit Aquino damals (wobei wir nicht vergessen sollten, dass auch Aquinolino mit den Reitbeteiligungen gern mal auf dem Absatz kehrt gemacht hat und heimgaloppieren wollte). Gut, alleine ist Flip draußen auch nicht so cool aber man kann ja nicht alles wollen.
Heute stapft Flip mit den Jungen draußen rum und gibt ihnen Sicherheit. Letztes Wochenende waren wir zum Beispiel Freitag mit Neeshi spazieren, Samstag mit Smoky draußen und Sonntag mit Luke. 
Auch heute waren wir mit Luke ausreiten und die Jungs waren total entspannt und wir hatten einen richtig schönen Sonnenausritt über die Felder (also natürlich zwischen den Feldern auf den Wiesenwegen!) sind relaxed getrabt und haben dabei aufgepasst, dass wir unsere hinteren Eisen, die sich zu verabschieden drohen, nicht verlieren. Das war wieder richtig schön und ich hoffe, dass wir morgen mit Neeshi ein ebenso schönen Ausritt in der Sonne machen können…. zuerst werde ich aber als TT („Turniertrottel“) mit Karin zum Springturnier gehen. Das ist eine ganz andere Welt, die nicht so meine ist, aber dazu sind Freundinnen ja da um auch mal einzuspringen wenn es klemmt.
Anbei seht ihr auch noch ein paar Bilder vom Mittagsschlaf im Stall (unseren Pferden geht´s schon gut) und wie sich Luke und Flip von Winni verabschieden, der am Mittwoch auszieht. Neuer Bewohner seiner Box wird dann ab Donnerstag  der Freiberger Nick, der im Laufe des Sommers dann auch in den Laufstall in die Herde einziehen soll. Mal schauen wie es mit ihm so klappt. Seine Besitzerin möchte jedenfalls gerne schöne, lange Ausritte mit uns machen. 
Das Bild unten ist ein Foto, das ich von ihm gemacht habe, als er seine "Tante Sandra" in den Stall kommen sah. Sieht fast so aus, als würde er da was erwarten ;-) Doch wohl nichts Fressbares ;-) ? 

Keine Kommentare: