Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 5. Februar 2017

Was für ein netter Ausritt

Sonne hatten wir zwar heute bei unserem Ausritt nicht aber Sabine, Luke, Flip und ich haben es trotzdem genossen. Gemütlich aber durchaus zügig ritten wir plaudernd rüber in den Seewald. Der Waldboden war nicht mehr gefroren und angenehm zu reiten und so konnten wir (auch weil kaum Zweibeiner unterwegs waren) schön lange Stücke traben. Die Pferde schienen es auch sehr zu genießen, schnaubten ab und trabten brav an den vielen neuen Holzstapeln vorbei die links und rechts vom Weg aufgetürmt waren. 
Nach 1 ¾ Stunden kamen wir gut gelaunt und zufrieden zurück in den Stall und vermutlich hat sich Flip dann, so wie es Monty und Sierra machten, als ich in den Stall kam, gemütlich zu einem Mittagsschläfchen hingelegt (Ich habe es jedenfalls dann zu Hause so gemacht).
 Heute Abend habe ich Flip dann auch noch einen kurzer Besuch abgestattet, da Walter die Grippe erwischt hat und ich daraufhin zusagt hatte Anni im Stall zu helfen. Natürlich blieb Walter nicht, wie alle rieten, im Bett, aber da auch Petra und Yvonne spontan einsprangen, waren wir schnell fertig und scheuchten ihn mit seinen Viren wieder rein. Wir sind zwar nur Hilfsarbeiterinnen aber auf Anweisung bekommen wir das schon hin. Es macht ja auch Spaß wenn man es freiwillig und nicht täglich machen muß. 

Keine Kommentare: