Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Donnerstag, 11. Mai 2017

Anhänger und Koppel

Gestern habe ich nach dem Büro Flips Anhänger fertig (auf meine alte Nummer) umgemeldet und geputzt geholt und in den Stall gebracht. Also in die enge Parklücke hat ihn mir aber Laura flink eingeparkt während ich für sie mit Diddle grasen war. Das muss ich mal in Ruhe üben damit ich das auch mal selber kann. Ich bin mit meinem Einkauf sehr zufrieden und finde das neue Gefährt sieht gut aus. Mal schauen was Flip dazu sagt wenn er das erste Mal einsteigen und mitfahren soll. Obwohl er ein Jahr alt ist, riecht er nämlich noch ziemlich neu und nach Gummiboden.

Heute war dann ziemlich spontan und ohne große Ankündigung die Koppeleröffnung für diese Saison. Anni und Walter sagten gestern schon, dass die Pferde evtl. gegen 16:30h raus dürfen wenn es nicht regnet, daher habe ich um 16h Feierabend gemacht. 
Das Runterrennen  der Herde habe ich aber versäumt weil das Wetter sehr nach Regen aussah, und die Pferde sicherheitshalber gleich als Walter heim kam, auf die Koppel gelassen wurden um noch möglichst vor dem Regen draußen sein zu können. Die Pferde haben sich wohl ziemlich gefreut, sind ein paar Runden gedreht und haben vor Freude rumgebockt. 
Auf dem kleinen Video von Sabine sah es aber so aus als hätte Flip andere Prioritäten gehabt als der Rest der Herde, nämlich fressen.  Dass es zwischendurch regnete und starker Wind aufkam, störte die Pferde nicht aber sie kamen auch brav auf den gewohnten „Kommet! Feierabend!“-Ruf wieder rein. Sie sind schon brav!   

Keine Kommentare: