Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 26. November 2017

Flinker Flip

Nachdem wir (Flips Mädels und ich) im Auge behalten haben, wie Flip zu Fuß ist, denke ich, dass ich heute auf jeden Fall Entwarnung geben kann und Flip fit ist (sonst hätte er heute nicht so mit mir abgehen können – aber dazu später mehr). 
Am Dienstag bei Nici lief er wohl komisch aber ich vermute, dass er gemerkt hat, dass sie unsicher ist, was sie mit ihm machen kann, und er es dann ausgenutzt hat. Dass er am linken Vorderfuß Gallen hat, beobachte ich und auch der Physiotermin am Mittwoch schadet ihm sicher nicht.
Da es unter der Woche immer dunkel ist bis ich in den Stall komme, ist Flip in letzter Zeit oftmals nicht so begeistert aus dem Stall geholt zu werden. Meist ist ja dann Hallensport angesagt und am Wochenende ist es Flip nachmittags auch eher nach ein Mittagsschläfchen (wie hier Sierra und Gayana auf dem Foto). 
Gestern war schlechtes Wetter angesagt und so haben Steffi und ich die Regenlücke für einen kleinen Spaziergang genutzt bevor wir etwas Bodenarbeit mit Wippe und Podest gemacht haben. Flip wippt mittlerweile von sich aus und fast ohne Aufforderung  hin und her und auch Rocket hatte an der Abwechslung Spaß. Danach haben wir die Jungs mal zusammen laufen lassen und siehe da, mein Pferd kann ganz schön Gas geben. Es hat gut geklappt, was mich sehr freut, denn Flip hat es offensichtlich gefehlt mal wieder mit einem anderen Pferd laufen zu dürfen. Allein ist es nämlich echt mühsam mit ihm und dann muss ich ständig hinterherrennen. Es ist aber auch gar nicht so einfach einen passenden Partner für ihn zu finden.
Heute waren wir dann nach längerer Zeit mal wieder etwas ausreiten. Rocket, Smoky und Nick waren mit von der Partie und wir sind 2 Stunden unterwegs gewesen und haben den Stammheimer Wald durchritten. Im Schritt und Trab war alles super aber vor allem beim ersten Galopp wurde es mir doch mulmig. Die beiden Ponies sind viel schneller als die Fribis und das Tempo, das Flip drauf hatte um an den beiden dran zu bleiben, bin ich, glaube ich, noch nicht galoppiert … und muss es auch ehrlich gesagt nicht unbedingt wieder haben. 
Auch Nicole hatte Mühe Nick unter Kontrolle zu halten, was sicher auch daran lag, dass unsere beiden heute etwas guckig waren und das kalte Wetter die Pferde munterer macht. Jetzt weiß ich jedenfalls wie schnell Flip galoppieren kann (wenn er will) und habe mal die Kraft meines schweren Jungen richtig unter mir gespürt. Schön war, dass die Mädels, als sie merkten, dass uns das zu schnell war, darauf Rücksicht genommen haben und auch, dass die Pferde danach immer sofort wieder ruhig waren und entspannt weiter gingen.
Es war ein schöner Ausritt und hat Spaß gemacht mal wieder raus zu kommen… und, das Wetter hat auch mitgemacht J. Es war zwar kalt aber der Schneegraupel vom Morgen blieb uns zum Glück erspart.

Keine Kommentare: