Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Sonntag, 19. November 2017

Langsam getan

Jetzt mussten die Blogleser mal wieder länger warten bis es einen neuen Flip-Bericht gibt. Da das Wetter nicht mehr so schön ist und auch an 2 Wochenenden nicht da war, gibt es keine Berichte über neue Abenteuer und lange Ausritte. Durch die Zeitumstellung schaffe ich es auch unter der Woche nicht mehr im hellen mit Flip raus zu gehen, daher sind wir mehr in der Halle.
Dort lief er aber in letzter Zeit richtig gut und so hatten Flip und ich beide Spaß. Weiter muss ich natürlich beachten, dass ich ihn immer schön lobe, denn das ist offenbar der Schlüssel zu Flips Motivation (meist jedenfalls).  Letzten Donnerstag mussten wir unsere Reitstunde aber abbrechen, da Flip total unrund lief und es auch nicht besser wurde. 
Von unten hat man nichts gesehen aber als Bianca nur 2 Schritte drauf saß, sagte sie auch gleich, dass das gar nicht geht. Vermutlich hat sich Flip beim Spielen irgendwie „verzogen“ oder so, denn zur Zeit wird da drin kräftig rumgebubelt und die Jungs gehen nicht sehr zimperlich miteinander um. Seitlich am Bauch hat Flip einige 5DM-Stück-große Beulen und immer wieder höre ich, dass er auch kräftig mit den Jungs zugange ist. Am Freitag wurde er geimpft und die Tierärztin hat ihn auch mal untersucht.
Er hat nichts Auffälliges und lahmt auch nicht eindeutig, daher haben wir ein paar Tage langsam getan und ich habe ihm die Magnetfelddecke aufgelegt, in der Hoffnung, dass sie ihm guttut.
Heute war ich mit Rocket und Gayana spazieren und saß das erste Wegstück auf Flip. Es hat sich ganz normal angefühlt, daher denke ich, dass er nächste Woche wieder normaler bewegt werden kann. Vielleicht wollte er ja auch einfach mal wieder mehr Aufmerksamkeit, nachdem meine Gedanken oft mehr bei Klaus Herz-OP und seiner Genesung waren. 

Keine Kommentare: