Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Samstag, 12. Mai 2018

Gras, Gras, Gras


Nachdem ich seit der Koppeleröffnung nichts mehr im Blog geschrieben habe und nun die ersten Anfragen kommen, was da eigentlich los ist, hier ein kurzer Rückblick auf die letzten Wochen: 
Flip genießt es, dass so ziemlich jeden Tag ca. 2 Stunden Koppelgang angesagt sind ... und wir, dass dieses Jahr fast täglich der Eiswagen im Stall vorbeikommt. Besonders Branca ist dann happy, denn der Eismann spendiert ihr dann eine Waffel oder 2 und wenn sie Glück hat, ist auch etwas Zitroneneis drin. 
Auf der Koppel wird die Herde immer von Anni im Auge behalten, denn Roy ist auf der Koppel dabei. Wenn Annis Schulter wieder okay ist, wird er dann ganz eingegliedert, was auf die Art hoffentlich/sicherlich einfacher verläuft.

Bisher sieht es alles gut aus und bis auf Carry, der ab und an eine Attacke läuft, ignoriert der Rest den "Neuling" und er hält sich einfach etwas abseits. 
Flip gesellt sich dieses Jahr auffällig oft zu Sammy und grast bei ihm und falls mal ein Tag keine Koppel ist, muss er mit mir Vorlieb nehmen ;-) 
Für Flip gibt es, außer der Herde, eigentlich nichts Wichtigeres als Gras und so bewegt er sich auch weiterhin nur soweit bis zum nächsten Grashalm und kommt meist auch erst als letztes Pferd wieder zurück in den Stall gelaufen.
Auch beim Ausreiten ist er permanent in Versuchung und kann dem Gras kaum widerstehen. Wie war das mit dem Spruch: "Mein Pferd hört gut aber manchmal ist das Gras einfach zu laut"?!

Unser Programm ist auch sonst ziemlich unverändert. Wir waren in verschiedenen Kombinationen ausreiten und hatten dabei immer unseren Spaß. Ob mit Nick, Luke, Sammy, Monty oder, wie am Freitag mit Roy, Flip ist einfach draußen super zuverlässig und gibt auch jedem anderen Pferd Sicherheit, falls es mal irgendwo gruselig ist. Das ist cool und, das hatte ich mir immer so gewünscht. Nun arbeiten wir daran, dass wir beide auch ohne Begleitung draußen entspannt sind. Beim Spaziergang auf die andere Seite der Autobahn war es bei den letzten Malen gar kein Problem und auch alleine auszureiten wird besser.  
In der Reitstunde hat er letzten Dienstag offensichtlich Marie sehr großen Spaß gemacht. Sie springt derzeit für Nici, die im Urlaub ist, ein und entlastet nicht dienstags. Die Reitstunde muss so gut gelaufen sein, dass Flip und Marie, wie Nicole erzählt hat, über sich hinausgewachsen sind und Marie gleich nächsten Dienstag wieder zur Reitstunde gehen möchte. Es ist doch toll! 
Am Mittwoch lief er auch richtig schön, d.h. es wurde gute Vorarbeit geleistet. Das ist doch auch mal schön, wenn man von Flip hört, dass er in der Halle fleißig war, denn dort ist es oftmals ziemlich schwierig ihn zu motivieren. Mit Lob und einem Reiter, der total happy über ihn ist, läuft er aber offensichtlich, wie wir schon festgestellt haben, am besten.

Keine Kommentare: