Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Dienstag, 3. Juli 2018

Pferdespielplatz

Da es am Wochenende so heiß war, haben Simone, Petra und ich am Sonntag beschlossen, dass wir mal lieber in der luftigeren Halle bleiben, in der wir im Schatten bei einem kühlen Lüftchen die Pferde bespaßten.
Wir haben den großen Ball von Walter aufgepumpt bekommen und damit etwas Fußball gespielt (wer Flip mit dem Ball gesehen hat, wusste, dass die Schweiz zu dem Zeitpunkt sicher noch in der WM war).
Auch wippte Flip wieder routiniert und mit Ausdauer, stieg auf das Podest (das wollte er aber mit mir auf dem Rücken, warum auch immer, an dem Tag nicht), marschierte über die Stangen und durch das Stangen-L … 


Danach ließen wir die 3 Jungs, während wir den Pferde-Spielplatz wieder abbauten, frei und auch dabei hatten sie Spaß.
Mit großer Vorliebe gruschtelte Flip dann wieder in dem Eimer rum, in dem wir die zu großen Holzstücke des Hallenbodens sammeln. Das fand er schon ein paar Tage vorher, als er mal in dem Eck gewartet hat, total gut. Er räumt dann den Eimer aus, schnappt größere Holzstücke und macht sie klein, kickt den Eimer rum… und kann sich damit lange und zufrieden beschäftigen. Das ist echt nett zu beobachten.
Irgendwann wurden die Jungs aber müde und so brachten wir sie zurück in den Stall, wo schon ein paar ähnlich müde Herdenfreunde im Sand einen Mittagsschlaf hielten.
Es ist einfach schön zu sehen wie Pferde in der Herde leben. Klar, ist das nicht für jedes Pferd das Passende aber Flip genießt es und ich habe dabei ein gutes Gefühl weil es einfach artgerechter ist und er sich nicht den ganzen Tag langweilen muss bis jemand kommt um nach ihm zu schauen und ihn aus der Box zu holen.     






 

Keine Kommentare: