Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 1. Oktober 2018

Kutschausfahrten


Am Wochenende haben wir nach längerer Zeit mal wieder die Kutsche rausgeholt und am Samstag und Sonntag eine Ausfahrt gemacht.
Zuvor hieß es den Staub von vielen Wochen von der Kutsche waschen und das Kutschpferd mit sämtlichen Equipment auszustatten. 
Wie man sieht ist das eine ganze Menge.
Am Samstag haben wir Flip eingespannt und Sammy, Sierra und Monty waren als Begleitpferde dabei. Außerdem hatten wir noch Klaus und Matze sowie den kleinen Hundenachwuchs „Pina“ dabei, um sie an die Kutsche zu gewöhnen.
Die Reiter saßen auf den Pferden, Flip war angespannt und die Beifahrer hatten Platz genommen, als wir feststellten, dass wir trotz aller guten Vorbereitung vergessen hatten nach dem Luftdruck in den Rädern zu gucken.
Alle vier Reifen waren quasi platt und so spannten wir Flip kurzer Hand wieder aus und die Männer machten erstmal unser Gefährt bereit.
Mit etwas Verspätung ging es dann los (bis dahin hatte Flip auch wieder die Ruhe weg und seine Nervosität vom Putzplatz hatte sich gelegt) und wir genossen unsere gemütliche Fahrt. Zwischendurch wurde kurz an den Bäumen angehalten, damit die Petras für „Vitamin-Vorrat für Ihre Pferde sorgen konnten“ und im Anschluss genossen wir an beiden Tagen noch den Kuchen, den die Kutschfahrer als Dankeschön für die Begleitung der anderen, gebacken hatten.
Das ist bald schon eine leckere Tradition.
Am Sonntag wurde dann Monty angespannt und Sabine mit Luke sowie Petra mit Sammy kamen zur Begleitung mit. Da Flip am Vortag schon fleißig war, lief er an der Kutsche mit während ich mich fahren ließ.

Wie immer haben wir auch dieses Mal den Vorsatz gefasst, öfters mal die Kutsche rauszuholen. Mal sehen wann es das nächste Mal soweit ist.

Keine Kommentare: