Neuigkeiten von meinem Freiberger Flip
(und Geschichten zum Nachlesen von seinem Freund Aquino)

Montag, 10. Dezember 2018

Es weihnachtet und Flip schwächelt etwas


Wie man am Startbild des Blogs schon sieht weihnachtet es mittlerweile.


Wir hatten am Samstag eine schöne Weihnachtsfeier im Stall und wurden wieder mit ganz individuellen Geschenken von Anni und Walter beschenkt. Dieses Mal gab es Post-it-Blöckchen mit dem eigenen Pferdebild auf dem Einband und der Knaller waren die kleinen Pferdeköpfe, die auf den zugehörigen Bleistiften steckten. Jeder hat den Pferdekopf seines Pferdes in Miniatur gehäkelt bekommen. Die Blessen wurden angepasst und so konnte jeder sein Pferd erkennen. Was für eine fitzelige Arbeit. Außerdem gab es ein Eisstengel-Puzzle als Gruß der beiden mit den Wünschen für ein schönes Fest und gutes Neues Jahr. 
Man sieht, Anni musste nach der Verletzung der Schulter ihre Feinmotorik schulen.
Auch unser Geschenk, ein großer Foto-Paravent für das Karibik-Feeling wenn sie in der neuen Infrarotkabine sitzen, kam gut an und war eine schöne Überraschung.
Gestern wäre dann eigentlich der traditionelle Nikolausritt gewesen aber da Sturm und Starkregen angesagt war, wurde es auf nächstes Wochenende verschoben. Dabei hatte Flip, wie man auf den Bildern sieht, schon die Inspektion der Kutsche und Hufe von Monty vorgenommen damit Petra und Monty sicher mitfahren können.
Damit wir aber die Nikolausbilder für die Weihnachtskarten noch rechtzeitig bekommen, hat Rainer für Anja, Fritzens und mich am Sonntag in der Strohscheune (die Walter kurzfristig gerichtet hat) ein kleines Nikolaus-Shooting gemacht. 
Wir waren gar nicht sicher, ob die Pferde so ohne Weiteres bei Sturm mit uns hinten in die Scheune gehen, aber sie waren sehr brav und machten erstaunlich geduldig und brav mit. 

Es sind wieder ein paar schöne Bilder rausgekommen und so konnte ich gleich gestern Abend noch die Weihnachtskarten gestalten und bestellen. 
Auf den Einfall kamen allerdings bei CEWE wohl einige Leute, denn es kam immer wieder die Meldung, dass der Server ausgelastet wäre. Letztlich hat es aber doch noch geklappt und siehe da, heute kam schon die Versandmeldung. Sehr cool. 

 Ansonsten gibt es keine großen Neuigkeiten zum letzten Post. Flip lahmt weiterhin gelegentlich, was evtl. von Arthrose kommen könnte und so füttern wir Traumeel in der Hoffnung, dass er beschwerdefrei läuft. Ein Tag ist es dann gut, am nächsten tritt er wieder etwas kürzer. Ich habe ihn viel am Knotenhalfter bewegt damit ich besser sehe wie er läuft und falls es geht, gehen wir raus.
Meine Reitstunde am Donnerstag musste ich allerdings absagen, da er nicht laufen wollte, weil es ihm arg im Bauch rumorte und gluckerte. Der arme Bursche so hatte Bauchweh und heftig Kotwasser, dass wir nur Schritt gingen und ich ihm den Bauch massierte, was ihm offenbar gut gefiel. Dr. B. hat mir dann am nächsten Tag ein neues Mittel bringen lassen, das zur Darmregeneration ist, und von dem er 2x täglich 100g bekommen soll. Nun ist das aber ein Pulver und 100g sind eine ganze Menge d.h. ich habe Flip einen Brei aus Heucops gemacht und darin das Pulver versteckt. Er war schon ganz gierig auf seine Schüssel aber als er darin nicht sein Müsli vorfand, war er enttäuscht und futterte nur mit Zureden und mit wenig Begeisterung den Brei. 
Da war schon klar, dass wir uns etwas einfallen lassen müssen, weil er es sicher bald nicht mehr fressen würde… und so ist es jetzt. Er sieht zwar nicht so aus, aber er ist doch mäkelig was sein Futter angeht und nun ist er auch noch skeptisch und frisst es bei mir nicht mal wenn Apfelmus drauf ist. Gestern haben wir es dann in Sammy Schüssel umgefüllt und Petra hat es ihm dann verfüttert. Da ging es dann und er leckte alles schön auf. Bei Anni heute früh blieb das Futter dann wieder unangerührt..... aber als ich es ihm gerade hinhielt, hat er es freudig gefuttert. Keine Ahnung was in dem Kopf vorgeht, tzzz. 

Keine Kommentare: